Zum Inhalt springen
Wanderweg

Auf dem Ludwig-Finckh-Weg zum Hohenstoffeln

Die aussichtsreiche Wanderung führt durch die burgenreiche und von Vulkanresten geprägte Landschaft des Hegaus. Höhepunkte sind die Burg Hohentwiel und der „König“ des „Herrgotts Kegelspiels“, der Basaltberg Hohenstoffeln.

Dr. Ludwig-Finckh (1876 – 1964) war Arzt, Schriftsteller und Naturschützer. Er machte sich um den Hegau verdient, indem er sich für den Stopp des Basaltabbaus am Hohenstoffeln einsetzte, einem der Vulkanberge, die er unter der Bezeichnung „Des Herrgotts Kegelspiel“ zusammenfasste. Um seinen unermüdlichen Einsatz für den Hegau zu würdigen, trägt ein Wanderweg seinen Namen, der durch diese Landschaft führt. Er ist mit der gelben Raute des Schwarzwaldvereins markiert sowie der Sonderbeschilderung „Ludwig-Finckh-Weg“. Trotz seiner Verdienste muss auch erwähnt werden, dass Finck von 1933 bis 1945 aktives Mitglied der NSDAP war.

Ausgangspunkt ist die Stadt Singen am Hohentwiel. Durch ihren Hausberg besitzt sie nicht nur die größte Festungsruine Deutschlands; als einer der sonnenreichsten Orte hat sie auch den höchst gelegenen Weinberg.

Der Hohentwiel war ab dem 16. Jahrhundert eine kleine Exklave des Herzogtums Württemberg und wurde von dessen Herzögen zur Landesfestung ausgebaut. Obwohl die Burg im Dreißigjährigen Krieg fünfmal belagert wurde, konnte sie dank ihres Kommandanten Konrad Widerholt nie eingenommen werden. Und damit mögliche Belagerer die benachbarten Burgen nicht als Basis nutzen konnten, ließ er diese vorsorglich zerstören.

Mit über 300 ehemaligen Befestigungsanlagen ist der Hegau die burgenreichste Region Deutschlands. Um alle Überreste aus dem Mittelalter zu besichtigen, reicht jedoch ein Tag nicht aus. Die Wanderroute streift daher die hier genannten Hegauberge nur. Allein wegen der prächtigen Aussicht von jedem einzelnen lohnen sich aber kurze Abstecher mit zusätzlichen Höhenmetern!

Highlights entlang der Route

  • Wanderweg

    Singen - Stahringen

    Genüsslich wandern mit Blick auf die Hegauberge. Vor der Ruine Homberg  ermöglichen es uns sogar die Anhöhen den Bodensee zu erspähen.
  • Wanderweg

    Burgruine Hohentwiel mit Vulkanpfad

    Deutschlands höchstgelegener Weinberg befindet sich im Südwesten: auf dem Hohentwiel im Hegau. Auf dem Hausberg der Stadt Singen thront eine der größten Festungsruinen. Einzigartig ist hier aber auch das vulkanische Gestein, das zu reicher Flora und Fauna beiträgt.

  • Themenweg

    Scheffel-Pfad Singen

    Zur Erinnerung an Joseph Viktor von Scheffel installierte die Stadt Singen im Mai 2012 den aus 10 Tafeln bestehenden Scheffelpfad. 

Offizieller Inhalt von Schwarzwaldverein e.V.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.