Zum Inhalt springen
Wanderweg

Rund um Himmelreich und Scheuelberg

Auf dieser Wanderung erreichen Sie das bekannte Naturfreundehaus Himmelreich, das auch für Kinder reichlich Platz zum Spielen bietet. Steigen Sie weiter hinauf, so erhalten Sie einen herrlichen Ausblick.

Hinauf zum Himmelreich
Ausgangspunkt der Wanderung ist der Feuersee in Bargau. Vom dortigen großen Parkplatz wandern wir auf asphaltierter Straße nach Süden Richtung Scheuelberg. Begleitet vom stetigen Rauschen des Eselsbaches steigt die verkehrsfreie Straße leicht an. Wir ignorieren sämtliche Abzweigungen, zunächst die nach links, 100 Meter weiter auch nach rechts, und gehen immer geradeaus dem asphaltierten Weg nach, der nun steiler wird. Wir bleiben stets links des Baches, das Tal öffnet sich, halbrechts vor uns erhebt sich das mächtig scheinende Bargauer Horn.

Auch an der nächsten Abzweigung zum Kolpinghaus gehen wir immer noch vorbei bergauf, ignorieren ein letztes Mal eine Abzweigung nach rechts und erreichen schließlich ein markantes Wegkreuz am Beurener Kreuz. Wir machen fast eine Kehrtwende und schlagen den geschotterten Weg Richtung Himmelreich – Scheuelberg ein, der uns eben Richtung Norden führt. Etwas ansteigend erreichen wir nach wenigen Metern das weithin bekannte und stets gut besuchte Naturfreundehaus Himmelreich, das zur Einkehr einlädt und für Kinder reichlich Platz zum Spielen bereithält. Wir gehen weiter und steigen erneut an bis zum höchsten Punkt des Himmelreichs auf 698 Metern ü. M., der dann aber auch einen herrlichen Ausblick bietet.


Vom Himmelreich zum Scheuelberg
Wir überqueren das kleine Aussichtsplateau und steigen in kleinen Serpentinen zum Höhenweg  um den Scheuelberg ab. Nun verlassen wir den Wald und betreten eine Lichtung. Rechterhand sehen wir den Beginn des Küchenschellenwegs, der uns in Halbhöhenlage um den Scheuelberg herumführt. Rechts unten erkennen wir den Teilort Beuren. Wir bleiben stets auf diesem fast eben verlaufenden Weg. Der Weg mündet schließlich in einen von Heubach heraufführenden Weg ein, dem wir links weiter aufsteigend folgen. Nach rechts können wir einen weitschweifenden Blick zur Frickenhofer Höhe genießen.

Dort, wo der bisher ebene Weg etwas ansteigt, verlassen wir den Weg nach rechts. Zunächst geht es wieder eben einen Wiesenweg entlang, der dann ansteigt und wieder auf den vorherigen Schotterweg trifft. Diesem folgen wir nach rechts zum Kolpinghaus. An einer aufgeweiteten Stelle des Schotterwegs gehen wir im spitzen Winkel nach rechts auf asphaltiertem Weg Richtung Kolpinghaus. Wir gehen am Haus vorbei, steigen weiter ab und kommen schließlich am Waldrand an einen Weg, dem wir nach links folgen. Nach kurzer Zeit erreichen wir den Talweg, der uns nach rechts zurück zum Parkplatz am Feuersee in Bargau führt.

Offizieller Inhalt von Schwäbisch Gmünd

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.