Zum Inhalt springen
Wanderweg

Untertürkheimer Rundwanderweg I "Rund um die Kirchturmspitze"

Die stilisierte Kirchturmspitze auf grünem Grund, begleitet uns auf dem ca. 6,5 km langen Rundwanderweg, der bei normaler Gehweise in ca. 2 Stunden bewältigt werden kann.
Der Untertürkheimer Rundwanderweg "Rund um die Kirchturmspitze" beginnt am S-Bahnhof in Untertürkheim vor der Buchhandlung Roth und führt zuerst durch den älteren Teil des Stadtbezirks.

Über den Leonhard-Schmidt-Platz und der Kirchstaffel bei der Augsburger Straße 375, kommen wir zur evangelischen Stadtkirche St. Germanus, deren Kirchenraum die "Josefslegende" ziert. Ein 9x7 Meter großes Kunstwerk des bekannten Holzschneiders HAP Grieshaber, das zum Betrachten einlädt und als das Hauptwerk im letzten Lebensjahrzehnt des Künstlers gilt (Zugang durch die vordere Tür der Kirche).

Durch die engen Gassen, vorbei am ehemaligen Pfarrhaus, überqueren wir bei der "Alten Apotheke" die Großglocknerstraße und folgen der Wegführung durch die Heppacher Straße zur Runkelinskelter und dem Geburtshaus des hiesigen Kunst-malers Carl Schmauk in der Strümpfelbacher Straße, das durch seine wunderschöne Fachwerkfassade unseren Blick auf sich lenken wird.

Bei der Bushaltestelle "Mönchsweg" verlassen wir die Fahrstraße Richtung Weinberge, bergauf zum Panoramaweg, der sich auf halber Höhe um den "Mönchberg" schlängelt und einen herrlichen Ausblick auf den Ort, die obere Neckarregion, die Schwäbische Alb und bis ins Gäu bietet.

Von der gegenüber liegenden Anhöhe grüßt uns der 1954-1956 erbaute Stuttgarter Fernsehturm. Unsere Wegstrecke setzt sich durch die Weinberge fort. Bald können wir rechts oben die Grabkapelle erkennen und links die Anlagen der "neuen" Aussiedlerhöfe.

Nach ca. 500 Metern überqueren wir die Württembergstraße, die nach Rotenberg führt und wandern weiter, vorbei an den TBU Sport- und Freizeitanlagen, dem katholischen Heimgarten und dem SPD-Waldheim in Richtung Luginsland.

Unterwegs macht ein, durch seine eigenwillige Architektur auffallendes Gebäude (Kindergarten) auf sich aufmerksam, "Das Schiff",  eine Kreation des Stuttgarter Baumeisters Professor Behnisch und Partner.

Bergauf erreichen wir die Gartenstadt Luginsland, ein Wohngebiet, dessen Ursprung bis in das Jahr 1911 zurück geht.

Idyllisch gelegen reihen sich die Eigenheime aneinander.
An der Barbarossastraße präsentiert sich das 1913 erbaute "Gartenstadtkirchle" und gegenüber das Paul-Collmer-Heim, eine altengerechte Wohnanlage, die sich vorteilhaft in die Landschaft einfügt.

Durch das neueste Wohngebiet des Stadtbezirks kreuzen wir die Fellbacher Straße, dann geht es bergabwärts, vorbei an der 1903 erbauten Kirche der katholischen Pfarrgemeinde, der Ampelanlage zur Wilhelmsstaffel mit Brunnen und dem "Alten Friedhof" mit seinem Ehrenmal für die im Krieg gefallenen Bürger unseres Stadtbezirks.

Durchs "Wendelingässle" weiter zur Oberstdorfer Straße und Augsburger Straße, nähern wir uns bald wieder unserem Ausgangspunkt, dem Bahnhof Untertürkheim.

Autor: Eberhard Hahn - Bürgerverein Untertürkheim
Originalfaltblatt erhältlich beim Bezirksrathaus Untertürkheim

Offizieller Inhalt von Region Stuttgart

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.