Zum Inhalt springen
Wanderweg

Plochinger Bergtour - Wald und Streuobstwiesen (Tour 2)

Diese abwechslungsreiche Wanderung führt durch Wald- und Wiesenlandschaften bis hoch zum Aussichtsturm des Schwäbischen Albvereins. Naturerlebnis und traumhafte Ausblicke garantiert!

Vom Bahnhof Plochingen geht es über die Hermannstraße bis zur Urbanstraße. Dort den Treppenweg rechts des Gymnasiums zum Burgplatz nehmen, dann weiter hoch zur Tannenstraße. Links halten und an der Katholischen Kirche die Hindenburgstraße überqueren und den steilen Weg hoch zur Panoramastraße nehmen, dort links der Beschilderung zur Mariengrotte folgen.

An der Mariengrotte geht links ein ganz schmaler Trampelpfad ab. Dieser führt zu einer kleinen Brücke, die vom Hermannsberg zum Pfostenberg führt. Dem Weg folgen, dieser geht in einen asphaltierten Weg über, der hoch zu den Sportstätten auf dem Pfostenberg führt. Am Sportplatz und am Parkplatz vorbei in den Wald.

Zuerst links auf dem Haptweg bleiben und dann an der nächsten Gabelung nach rechts abbiegen. Der Weg führt nach einem guten Kilometer aus dem Wald hinaus in die Streuobstwiesen. Dem nach unten führenden Weg bis zur Wegkreuzung mit den zwei Bänken nehmen. Von dort den schmalen Wanderweg (blauer Punkt / Jakobsweg) nach oben nehmen bis zum Rastplatz mit der Jakobswegfigur.

Hier rechts abbiegen und dann immer weiter geradeaus gehen bis zur Beethovenstraße. Den oberen Bogen der Beethovenstraße bis zum Ende gehen. Dann den Fußweg nach links oben zum Albvereinsturm gehen.

Diesen Weg auch wieder zurück nehmen, dann aber dem Stückelbergweg weiter bis zur Lisztstraße folgen. Die Lisztstraße entlang gehen und dem Weg weiter bis in die Streuobstwiesen folgen. Vorbei an einer der Liegebänke geht es bis zur nächsten Abzweigung, dort den Weg links nach unten zur Panoramastraße nehmen und auf der gegenüberliegenden Straßenseite dem Treppenweg weiter hinab zur Hindenburgstraße folgen. Dort rechts und dann links die Goethestraße nach unten gehen. Dem Treppenweg durch die Schule nach unten bis zur Urbanstraße nehmen, dort wieder in die Hermannstraße und zurück zum Bahnhof.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.