Zum Inhalt springen
Wanderweg

NaTour auf der Hornisgrinde

Auf dieser lange Wanderung entdecken Sie den sagenhaften Mummelsee und die höchste Erhebung des Nordschwarzwalds, die Hornisgrinde mit ihrem Hochmoor.
Die Hornisgrinde liefert gleich mehrere Superlative. Sie ist mit 1167 Metern der höchste Berg im Nordschwarzwald. Mit 2200 Liter pro Quadratmeter im Jahr kommen hier die meisten Niederschläge in Deutschland herunter - abgesehen von den Alpen. Auch die 180 Nebeltage der Hornisgrinde sind Spitzenwert in Deutschland. Die hohe Luftfeuchtigkeit soll übrigens sehr gut für die Haut sein. Hier oben liegt auch das größte Moor im Grindenschwarzwald. Es bedeckt den Südgipfel fast vollständig und ist bis zu sieben Meter dick. Wer die Hornisgrinde näher kennen lernen will, sollte über den Grindenpfad wandern. Auf einer kleinen Runde über das Gipfelplateau erklären Schautafeln alle wichtigen Lebensräume, stellen die hier lebenden Arten vor oder berichten über die Entstehung des Berges. Die einzelnen Stationen fordern zum Raten und Spielen auf. Besonders spannend: das Tagebuch einer Auerhenne! Es steht am Rand des Fichtenwaldes, wenn Sie vom Bismarckturm über den Bohlenweg das Hochmoor durchquert haben.

Highlights entlang der Route

Offizieller Inhalt von Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.