Zum Inhalt springen
Wanderweg

Missionsbergrunde

Nur Fliegen ist höher

Der Blick vom Missionsbergturm ist unvergleichlich. Die Natur dort oben ebenfalls

Die Missionsbergrunde führt mit ihren rund 7,5 km Länge einmal quer durch die Mengener Innenstadt und auf den Mengener Hausberg – den Missionsberg. Der Rückweg zum Ausgangspunkt führt uns durch die Einkaufsstraße Mengens – die Hauptstraße, mit ihren rund 100 Fachgeschäften und mehr als zehn Außengastronomien. Besonders charmant ist der Blick vom Missionsbergturm über die Dächer Mengens und in die Weite des Donautals. Man müsste schon auf dem nahen Flugplatz einen Rundflug buchen, um einen noch höheren Blick zu bekommen.

Der Aussichtsturm auf dem Missionsberg beherbergt eine einzigartige Ausstellung. Sechs Tafeln im Turm bilden eine durchgehende Collage, die sich über 17 Höhenmeter erstreckt. Diese Tafeln zeigen die Entwicklung der Erde, des Lebens und die Evolution des Menschen. Doch der Missionsberg ist weit mehr: Landschaftsschutzgebiet seit über 80 Jahren, erstreckt er sich oberhalb von Mengen als eine Art "grüner Gürtel" in etwa 1 km Länge und 400 Meter Breite. Der Missionsberg gilt schon seit Kaisers Zeiten als Naherholungsgebiet und Ausflugsziel. So entstand über viele Jahrzehnte ein gepflegter Landschaftspark mit einer erfrischenden Vielfalt an Bäumen, Blüten und Pflanzen. Albverein und engagierte Bürger haben hier viel Herzblut reingesteckt, mit Ruhebänken und Pavillons, Treppenaufgängen und zauberhaften Laubengängen.

Wir bleiben auf der Höhe: Die Missionsbergrunde führt uns weiter nach Süden, durch sonnige Wiesenund durch die schattigen Wälder im Bremer- und Granheimerholz. Beim Heimweg schweift unser Blick nochmals weit über Mengen über das Donautal bis zur Alb. Die 58 Höhenmeter gleich zu Beginn haben wir längst weggesteckt, die zwei Stunden Gehzeit genossen, und wir freuen uns auf die Einkehr in einem der vielen Lokale mit Außenbestuhlung in Mengens historischer Fachwerk-Meile.

Highlights entlang der Route

Offizieller Inhalt von Mengen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.