Zum Inhalt springen
Wanderweg

„Fleggaronde“ - Burrenhof – Hülben – Erkenbrechtsweiler– Grabenstetten

Die Wanderstrecke ist 24 km lang, Gesamthöhenunterschied 50 m.

Der Wanderweg führt vom Wanderparkplatz Hochholz nach Hülben, von dort über die Totensteige am Segelfluggelände vorbei über den Käsbaum nach Erkenbrechtsweiler. Von dort aus nach Hochwang und über die Ludwigsgrube nach Grabenstetten, am Keltenmuseum vorbei zur Banholzweide und über den Burrenhof zurück zum Parkplatz Hochholz.

Die Gemeinden Hülben, Erkenbrechtsweiler und Grabenstetten säumen das keltische Oppidum „Heidengraben“ im UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb. Mit einer Gesamtfläche von 1.600 Hektar ist der Heidengraben die größte befestigte keltische Siedlung aus der „Eisenzeit“ in Mitteleuropa. Die ältesten Funde aus dem Gräberfeld beim „Burrenhof“ reichen zurück in die späte Bronzezeit (1200 – 800 vor Christus). Sichtbare Zeugnisse der keltischen Elsachstadt sind das Zangentor G bei Erkenbrechtsweiler, die Grabhügel beim „Burrenhof“ und der eindrückliche grüne Wall beim Segelfluggelände Grabenstetten.

Highlights entlang der Route

Offizieller Inhalt von Landkreis Esslingen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.