Zum Inhalt springen
Wanderweg

EP1 - Rund um den Ottilienberg große Runde

Auf dieser Tour durch den Eppinger Wald genießen Sie herrliche Ausblicke und können spannende Sehenswürdigkeiten wie die 7 Brüder, den Grenzsteinpfad und vieles mehr entdecken.
Vom Startpunkt Villa Waldeck am Wanderparkplatz, geht es zunächst in Richtung Eppinger-Linie. Diese wurde 1695/97 durch den "Türkenlouis" Markgraf Wilhelm von Baden, zum Schutz gegen die Franzosen, erbaut. Als nächstes führt der Weg zur Himmelsleiter. Hierbei handelt es sich um einen Anstieg im Eppinger Wald mit 202 Stufen, vom Philosophenweg ausgehend, Ziel ist die Baumannshütte. Einen schönen Aussichtspunkt auf dem Weg, ist der Kraichgaublick. Hier hat man einen guten Blick auf Eppingen bis tief in den Kraichgau hinein. Rechts ist der Steinsberg gut zu erkennen. Im Hintergrund der Odenwald.
Abseits der Wanderung kann man den Ottlienberg bewundern. Ein Abstecher lohnt sich auf jeden Fall. Er ist der Hausberg Eppingens, 310 m hoch. Generationen von Eppingern galt und gilt der Berg als beliebtes Ziel für den Sonntagsausflug. Ebenfalls sehenswert auf dem Weg der Wanderung, ist die Birnbaumallee. Alte Grenzsteine, die teilweise zerbrochen und zerstört aus dem Wald geborgen und restauriert worden sind, stehen nun in Reih und Glied entlang der Birnbaumallee.
Vorbei am Grenzsteinpfad und der Kopfrainhütte führt der Weg zu den 7 Brüdern. Es ist ein seltener siebenstämmiger Ahornbaum. Läuft man von dort weiter, kommt man am Bohlenpfad vorbei. Dieser befindet sich etwas außerhalb des Wanderweges. Aber vorallem im Frühjahr, wenn dort der Bärlauch blüht, lohnt sich ein Abstecher. Er befindet sich am Zufluss des Jägersees und bildet das reizvolle Ende des Waldfühlpfades. Er erlaubt das Begehen dieses sumpfigen Geländes.
Der Bärlauch wächst an zahlreichen sonnenbeschienen Stellen des Eppinger Waldes. Alljärlich im April oder Mai, wenn der Bärlauch reif ist, wird auf dem Eppinger Marktplatz das Bärlauchfest gefeiert.
Weiter auf dem Wanderweg, kommt man am Jägersee vorbei. Er ist von Wald umgeben und liegt zu Füßen des Ottilienberges. Kurz bevor die Wanderung endet hat man nochmal einen schönen Blick auf Eppingen. Die Villa Waldeck kennzeichnet dann das Ende der Wanderung, hier kann man als Abschluss noch einkehren.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Highlights entlang der Route

Offizieller Inhalt von Kraichgau Stromberg

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.