Zum Inhalt springen
Wanderweg

Märzenbecherwald

Diese Wanderung ist im Vorfrühling, wenn die Märzenbecher blühen, ein ganz besonderes Erlebnis.

-----------------------------------------

Ausgangspunkt dieser Wanderung ist das Örtchen Werdeck. Am besten fährt man Richtung Seibotenberg durch den Ort hindurch bis zum Waldrand wo man sich einen Parkplatz sucht. Man sollte beim Auswählen des Parkplatzes darauf achten, dass man die Anwohner durch die abgestellten Fahrzeuge auch in ihren landwirtschaftlichen Tätigkeiten nicht behindert.
Von hier aus beginnt die Wanderung ein Stück am Wald entlang, um dann dem Rot-Kreuz-Weg des schwäbischen Albvereins durch den Wald bis zur Ruine Werdeck zu folgen. Die Strecke bis hierhin beläuft sich auf ca. 1,2km.
Hier einige kurze Infos über die Burgruine Werdeck:
- Erbaut: Vermutlich Anfang des 13.Jh.
- Besonderheiten: Bis ca. zum Jahre 1550 Sitz des ansbachischen Vogtes
der Herrschaft Werdeck, nach dem Verfall im 16.Jh., sind heute nur noch Reste einer wohl ehemaligen Turmburg vorhanden.
Nun geht es 1km ins Tal hinab bis Bügenstegen in Sicht ist. Dies ist ein still gelegener Ort an dem kleinen Flüsschen Brettach. Hier geht man ein kurzes Stück auf der Wiese am Wasser entlang bis man etwa auf Höhe der kleinen Brücke nach links oben wieder in den Wald geht. Von dort geht man das Tal abwärts Richtung
Liebesdorf. Nach 0,7km kommt man am Märzenbecherwald vorbei, wo im Vorfrühling am ganzen Hang die weißen Märzenbecher blühen.

Denken Sie daran, die Natur braucht unseren Schutz,
genießen sie den herrlichen Anblick der blühenden Frühlingsboten aber
nehmen Sie bitte keine mit!

Nun führt der Weg auf ca. 1,2 km weiter bis man an die asphaltierte Straße nach Liebesdorf gelangt. Man überquert diese Straße und geht nach links den Berg leicht aufwärts bis rechter Hand ein Waldweg von der Straße wegführt. Diesem folgt man stetig leicht bergan bis nach Seibotenberg. Zwischenzeitlich kommt man aus dem Wald heraus und je näher man Seibotenberg kommt, desto befestigter ist der Weg. Nun durchquert man den Ort auf der Straße Richtung Eichenau (Kirchberg/Jagst). Nach ca. 800m biegt man links in einen Waldweg ab auf dem man nach ca.500m wieder auf den Rot-Kreuz-Weg stößt. Wenn man ihm nach rechts folgt gelangt man an den Ausgangspunkt unserer Wanderung zurück.

Offizieller Inhalt von Hohenlohe Schwäbisch Hall

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.