Zum Inhalt springen
Wanderweg

SÄK-HOTZEN-TREK Etappe 5

Von Görwihl nach Wieladingen. Durch stille Wälder zum Strahlbrusch-Wasserfall

Lebendige Natur und malerische Landschaften erwarten Sie auf unserer heutigen 5. Etappe durch den südwestlichen Teil des Hotzenwaldes. Einen idyllischen Weiher passierend, durchqueren wir Oberwihl. Der Weg führt uns über sanfte Waldpfade, die sich durch die ruhige und unberührte Natur des oberen Andelsbachtals schlängeln. Hier erwartet uns die Bildstöcklekapelle, ein Ort der Ruhe und Besinnung, der die Seele des Hotzenwaldes widerspiegelt.

Wir setzen unsere Tour fort, um das spektakuläre Naturschauspiel des Strahlbrusch-Wasserfalls im wildromantischen Murgtal zu erleben. Der Wasserfall stürzt mit gewaltiger Kraft über eine schroffe Klippe. Eine besonders gute Sicht auf das tosende Wasser haben wir von einem gesicherten Felsvorsprung aus. Weiter führt unser Pfad vorbei an alten Steinbrüchen bergauf nach Wieladingen, wo wir mit schönen Ausblicken von den erklommenen Höhen belohnt werden.

Die Vielfalt des Hotzenwaldes offenbart sich uns in all ihren Facetten: von stillen Waldwegen über majestätische Wasserfälle bis hin zu weitreichenden Panoramen. Eine Etappe, die nicht nur den Körper, sondern auch die Seele bereichert.

Wegbeschreibung

Vom Marktplatz in Görwihl begeben wir uns mit der blauen Raute in südwestlicher Richtung zum Sportplatz und durchqueren das Schildbachtal an der Kreuzung Rüttene vorbei zum Wasserbehälter Rüßwihl. Geradeaus gelangen wir ansteigend zum Reutfeld hinauf und entdecken einige Minuten später rechts vom Weg ein kleines Feuchtbiotop. Erstes Zwischenziel ist der Ortsteil Oberwihl, den wir nach Süden hin durchwandern. Auch weiterhin prägen stille Wälder den Tourverlauf, wobei wir bald durchaus steil absteigen müssen. Beim Wegpunkt Gansbach biegen wir scharf rechts, und kurz darauf Am Eschenmoosbächle wiederum links ab. Mittlerweile auf der gelben Raute unterwegs nähern wir uns dem Wanderparkplatz im Hännemer Wald. Parallel zur L151 gehen wir ein kurzes Stück nach rechts und biegen sogleich wieder linker Hand auf einen Waldweg ein. Dieser mündet auf den geschotterten Bildstöckleweg, dem wir nach rechts zum Bildstöckle folgen.

Nach einer verdienten Pause setzen wir unsere Wanderung zum Wegweiser Elendslöchle fort, von wir nach links in romantische Murgtal absteigen. Das passagenweise schluchtartig eingetiefte Flusstal bildet oft eine malerische Kulisse und kann besonders im Sommer mit seinem Mikroklima punkten. Sanft ansteigend schlendern wir parallel zur munter plätschernden Murg bis vor einen Tunnel. Insgesamt vier dieser Tunnels erschließen das enge Tal. Für uns geht es links weiter, wo sogleich der Wasserfall Strahlbrusch aufschauen lässt. Nur wenigen Minuten später gewährt der Steinbruch einen Einblick in den geologischen Untergrund, einige Infotafeln erläutern die anstehenden Gesteine.

Beim Steinbruch beginnt der letzte Abschnitt unserer heutigen Unternehmung. Wir wechseln nach links zurück auf die blaue Raute und nähern uns in aussichtsreicher Feldflur dem Rickenbacher Ortsteil Wieladingen. Wir folgen der Rautenmarkierung durch den Ort und steigen abschließend zum Lehnhof ab. Die Bushaltestelle Rickenbach Friedborn befindet sich wenige Meter auf der rechten Seite.

Ausrüstung

- Dem Wetter angepasste Kleidung

- Verpflegung für unterwegs

- Smartphone (GPS-Track, Deutschland-Ticket)

Startpunkt der Tour

Bushaltestelle Görwihl Marktplatz

Endpunkt der Tour

Wieladingen, Bushaltestelle Rickenbach Friedborn

Highlights entlang der Route

  • Gemeinde

    Görwihl historisch

    Die auf dem Hotzenwald gelegene, weit nach Süden geöffnete Landschaft mit den vorgenannten Ortschaften wurde im 10. bis 12. Jahrhundert erschlossen und besiedelt. Förderer dieser Siedlungsaktionen waren hauptsächlich die Freiherren von Tiefenstein, deren Stammburg „Tüffen“ auf dem heute noch so genannten Schlossberg bei Tiefenstein stand.

Offizieller Inhalt von Görwihl

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.