Zum Inhalt springen
Wanderweg

Königin-Olga-Weg

Ein abwechslungsreicher Spaziergang aus dem Stadtzentrum zu einem berühmten Panoramaplatz bei der hochgelegenen Berger Kirche.

Vom Stadtbahnhof geht es auf der schönen Riedleparkstraße mit ihrem von Bäumen gesäumten Fußweg zwischen den Fahrbahnen zum Riedlewald. Er ist ein Stück unverfälschter Natur mitten in der Stadt. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich der Sportpark mit der ZF Arena, die dem Volleyball Bundesligisten VfB Friedrichshafen als Trainings- und Spielstätte dient, dem Sportbad und dem Teakwondo Competence Center Friedrichshafen. Gleich nach dem Wald gelangt man ins Zeppelindorf, eine denkmalgeschützte Arbeitersiedlung, die Graf Zeppelin zwischen 1914 und 1920 für die Arbeiter des Luftschiffbaus errichten ließ. Hinter Jettenhausen steigt der Weg durch Obstplantagen hinauf nach Berg. Die Kirche auf dem höchsten Punkt, die schon von Weitem zu sehen ist, bildet den großartigen Schlusspunkt dieses besonderen Stadtspaziergangs. Das umfassende Alpenpanorama vom Platz vor der Kirche reicht von den Allgäuer Alpen im Osten bis zu den Viertausendern im Berner Oberland mit dem weltberühmten Dreigestirn Eiger-Mönch-Jungfrau im Südwesten.

Highlights entlang der Route

  • Radtour

    Von Friedrichshafen über den Bodanrück, vorbei am Mindelsee nach Radolfzell

    Friedrichshafen Stadtbahnhof ° Fischbach ° Immenstaad (gestelztes, alemannisches Schwörerhaus) ° Hagnau (Torkel; Winzerverein) ° Meersburg, Fähre ° Staad Fährhafen ° Mainau Haupteingang ° Litzelstetten ° Mühlweiher ° Kreuzung L220 ° Kloster Hegne ° Hegne Meisterklause ° Kliniken Schmieder ° Kreuzung K6171 ° Eingang Wild- und Freizeitpark ° Landgasthof Mindelsee ° Mindelsee ° Markelfingen, Bahnübergang ° Radolfzell Bahnhof

  • Radtour

    Von Friedrichshafen durchs Lauteracher Ried zur Rappenlochschlucht

    Zunächst fahren wir auf der Tour 1 (s. S. 8) des Bodenseeradwegs nach Lindau, verlassen diesen aber bei der Abtei Mehrerau in Richtung Lauterach. Durch das Ried fahren wir nach Dornbirn und folgen der Dornbirner Ach bis zum Gütle. Die ansonsten leichte Tour fordert am Schluss etwas Kraft für den ca. 4 km langen gleichmäßigen Anstieg.
  • Region

    ECHT BODENSEE

    ECHT BODENSEE umfasst das gesamte nördliche Bodenseeufer von Lindau bis Stockach. Geprägt durch die zahlreichen Orte und Städte sowie das atemberaubende Bergpanorama ist das nördliche Bodenseeufer die ideale Urlaubsregion zu jeder Jahreszeit.

  • Berühmtes Bauwerk

    Schlosssteg Friedrichshafen

    Der Schlosssteg auf der Südost-Seite des Schlosses, ist eines der meist fotografierten Sehenswürdigkeiten Friedrichshafens. Das Wasser an dieser Stelle ist eindeutig zu niedrig für anlegende Schiffe und Boote. König Karl I. hat ihn aus Sandstein als Flaniersteg bauen lassen.

  • Radtour

    Auf die Räder, fertig. Urlaub! Die Bodensee-Radstory WIR SAGEN SERVUS, GRÜEZI UND HALLO

    Von der zentral gelegenen Seeferiengemeinde Uhldingen-Mühlhofen erkunden wir sternförmig auf dem Bodenseeradweg die Seeregion in Deutschland, Österreich und der Schweiz in fünf Teilstücken.

    Auf der heutigen Etappe nehmen wir mit unseren Rädern den Zug von Uhldingen-Mühlhofen nach Friedrichshafen. Vom Stadtbahnhof Friedrichshafen aus beginnt unsere Radtour über Langenargen - Lindau - Bregenz - Rorschach - Arbon - Romanshorn und mit der Fähre wieder zurück nach Friedrichshafen. Am Ende der Tour bringt uns der Zug  in 30 Minuten wieder zurück an unseren Ausgangspunkt nach Uhldingen-Mühlhofen.

    Unser Highlight auf dieser Tour:

    • Die Durchreise durch drei Staaten am Dreiländereck Deutschland, Österreich, Schweiz

    Übrigens - die Tour kann auch in entgegengesetzter Richtung gefahren werden.

  • Wanderweg

    Historischer Stadtrundgang

    Reichsstadt, Kloster, königliche Residenz und Industrieplatz - auch wenn der Krieg seine Spuren hinterlassen hat, finden sich doch noch die ein oder anderen Gebäude und Denkmäler, die auf die Vergangenheit der Stadt hinweisen.

Offizieller Inhalt von Friedrichshafen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.