Zum Inhalt springen
Wanderweg

Wanderung vom Waldschlössle zum Naturfreundehaus

Wanderung vom Wanderparkplatz Waldschlössle, durch den Wald, vorbei am Spielplatz Wiflinger zum Naturfreundehaus Kappelberg.

Die Wanderung beginnt am Wanderparkplatz Waldschlössle. Oberhalb der Weinberge hat man eine schöne Aussicht auf Fellbach und ins Ländle.

Das weithin sichtbare Waldschlössle stammt ursprünglich aus dem Jahr 1911, die darin befindliche Gaststätte wurde Ende der 1960er- Jahre durch einen Saalanbau ergänzt. Die Evangelische Kirchengemeinde benützte das Gebäude bis 2014 als Ferienwaldheim. Seither ist das Gelände nicht mehr in Benutzung, 2020 erwarb die Stadt Fellbach das Areal von der Evangelischen Kirche und läßt es zur Zeit renovieren.

Neben dem Ferienwaldheim soll das Waldschlössle wieder zu einer festen Adresse für private Feiern und Firmenveranstaltungen und ein gutes gastronomisches Angebot werden. Zudem erhält der Waldkindergarten der Evangelischen Kirche eine zweite Gruppe und damit auch einen zweiten Schutzraum.

Der Weg geht jetzt in östlicher Richtung auf dem Fahrweg, entlang des am Hang gelegenen Gartenhausgebietes. Der Beschilderung „Naturfreundehaus“ folgen. Durch den Wald geht es weiter bis zum Spiel- und Grillplatz Wiflinger.

Der sehr schön gelegene und großzügige Spielplatz wurde auf einer ehemaligen Mülldeponie der Stadt Fellbach angelegt und bietet viele Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten.

Den Spielplatz lassen wir dann links liegen und gehen den Waldweg weiter Richtung Naturfreundehaus. Auf der rechten Seiten kommen wir an einem eingezäunten Bereich mit einer Eingangstüre vorbei.

Dies ist der Eingang zu einem Wasserstollen des Zweckverbandes Landeswasserversorgung. Hier treffen zwei Zuleitungen der Wasserversorgung für Stuttgart zusammen und werden in einem Tunnel durch den Kappelberg zum Wasserbehälter Rotenberg geführt. Der Stollen hat einen Durchmesser von 2,5 m und ist begehbar.

Der Weg der am Spielplatz und an der Wasserversorgung vorbeiführt heißt Dreibrunnenweg. Der Name kommt von der Dreibrunnenquelle, die sich früher am Platze des heutigen Wasserstollens befand.

Von der Dreibrunnenquelle wurde bis 1952 Wasser für das Naturfreundehaus mit Leiterwagen und Wasserkanistern geholt. Es war eine sehr mühsame Versorgung. Dann wurde eine Wasserleitung in ca. 2.000 Arbeitsstunden von den Naturfreunden von Hand verlegt, Sie ist heute noch in Funktion.

Weiter geht der Weg durch den Wald bis zum Naturfreundehaus. Es liegt am Waldrand des Kappelbergs mit einem herrlichen Blick ins Remstal. Es ist im Regelfall an den Wochenenden bewirtschaftet. 

Das Naturfreundehaus ist seit 1946 der Mittelpunkt des Vereinslebens der Naturfreunde Fellbach.

Die NaturFreunde sind ein sozial-ökologisch und gesellschaftspolitisch aktiver Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport und Kultur. Die Ortsgruppe Fellbach besteht jetzt seit fast 100 Jahren.

1895 in Wien von österreichischen Arbeiter-Sozialisten gegründet, gehören heute etwa 500.000 Menschen in 47 Ländern zur internationalen NaturFreunde-Bewegung. In Deutschland gibt es mehr als 400 NaturFreunde-Häuser, weltweit sind es knapp 1.000 Häuser.

Das ruhig gelegene NaturFreunde-Haus auf dem Fellbacher Kappelberg wird ganzjährig an den Wochenenden durch ehrenamtliche HelferInnen bewirtschaftet. In dem Haus stehen in 6 Zimmern insgesamt 25 Betten zur Übernachtung zur Verfügung.


In der Zeit von Anfang Juni bis Mitte September wird das NaturFreunde-Haus nicht bewirtschaftet und steht auch für Übernachtungen nicht zur Verfügung. In diesem Zeitraum finden unter Leitung der Arbeiterwohlfahrt Fellbach regelmäßig die Seniorenfreizeit und das seit Jahrzehnten beliebte „Waldheim“ als Kinderstadtranderholung statt.

Die NaturFreunde Fellbach bieten das ganze Jahr hindurch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, Wanderungen, Vortrags- oder Unterhaltungsabende an. Gäste oder Mitwanderer sind jederzeit gerne willkommen.

Weitere Informationen unter

www.nf-fellbach.de

Zum Ausgangspunkt Waldschlössle geht es entweder den gleichen Weg zurück oder man nimmt den Weg den Berg hoch, über die Kreuzung „Abgebrannte Linde“, das „Esslinger Tor“ und die Höhe des Kappelberges mit seiner Steppenheide und einer wunderbaren Sicht auf Rotenberg und ins Neckartal.


Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Offizieller Inhalt von Fellbach

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.