Zum Inhalt springen
Wanderweg

Staufische Burgenrundtour um Bad Wimpfen

Burgen und Schlösser säumen den Weg. Grüne Wiesen, ruhige Wälder, ein See und das Wellenrauschen des Neckars sorgen für Wanderfreude.

In Bad Wimpfen, dem Startpunkt der Tour, gibt es staufische Geschichte zu erkunden. Die größte Kaiserpfalz nördlich der Alpen lädt zum Besuch ein, bevor der Wellenklang den Wanderer auf dem Weg oberhalb des Neckars begleitet. Für die kurzen Aufstiege im Streckenverlauf werden Sie durch wunderschöne Aussichten über Weinberge und das burgenreiche Neckartal mehr als belohnt. Ein Besucher der Bad Rappenauer Parklandschaft mit dem Gradierwerk im Salinenpark, dem einzigenFreiluftinhalatorium Baden-Württembergs lohnt allemal.
Bereits nach kurzer Zeit erreichen Sie die Fleckinger Mühle, wo Sie sich bei einer Brotzeit und selbst gemachtem Most für die weitere Wanderung stärken können. Ein kleiner Abstecher führt auf den Römerweg. Bei der Kugelmühle verläuft er zum Römersee und der dort freigelegten Villa Rustica (Landhaus). Der Gutshof wurde vermutlich 250 bis 300 v. Chr. errichtet und war bereits mit einer vollständigen Küche und einer komfortablen Bodenheizung (Hypokaustum) ausgestattet, die in einem eigens angelegtem Befeuerungsraum von den Bediensteten beheizt wurden. Auf dem Hauptweg führt die Tour weiter nach Norden und durch das nun folgende Mühlental. Fünf ehemalige Wassermühlen säumen Ihren Weg, ein Wildgehege sorgt für Abwechslung beim Nachwuchs und der Mühltalsee lädt zu einer Rast ein. Die Schnepfenhardter Mühle, die Älteste der Mühlen,war bis zu einem Brand 1957 noch in Betrieb. Heute befindet sich ein Gasthaus in dem Gebäude und wir können eine deftige Mahlzeit zu uns nehmen. Nicht weit ist der Weg vom Fünfmühlental zum Judenfriedhof, der kunstgeschichtlich einer derinteressantesten in Deutschland ist. Auf der Stauferburg Guttenberg angelangt, bieten die Flugvorführungen der Deutschen Greifenwarte oder das spannende Burgmuseum Unterhaltung. Ihr Weg führt Sie weiter durch einen Bannwald. Weitgehend sich selbst überlassen, entwickelt sich dieses Schutzgebiet zurück zu einem „Urwald“. Immer wieder sind schöne Ausblicke, zum Beispiel auf Schloss Horneck in Gundelsheim zu genießen. Wer möchte kann einen kurzen Abstecher zur Bergkirche in Heinsheim machen.

Offizieller Inhalt von Bad Wimpfen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.