Zum Inhalt springen
Wald, Bad Buchau

Wackelwald

Ein besonderes Moorphänomen ist der sogenannte Wackelwald. Dieser liegt in unmittelbarer Nähe des Kurparks am Ortsrand von Bad Buchau und ist offen zugänglich. Ein Tipp für Besucher jeden Alters.

Früher befand sich hier ein Eisweiher. Dort wurde im Winter Eis zur Kühlung des Bierkellers einer Brauerei gewonnen. Durch Aufforstung entstand später ein Fichtenwald. Heute wird der Wackelwald nicht mehr forstwirtschaftlich genutzt. Er entwickelt sich natürlich weiter zum naturnahen Moorwald. Typische Gehölze sind Moorbirke und Kiefer, Fichte, Eberesche sowie verschiedene Weidenarten.

Die Bäume stehen auf Moorboden – entstanden aus der Verlandung des nacheiszeitlichen Federsees. Deshalb können Besucher hier ein außergewöhnliches Phänomen erleben: Bei jedem Schritt federt der weiche Boden.

Mitmach-Stationen laden ein, zum aktiv zu werden und den Wald mit allen Sinnen zu erkunden:

  1. Lebensgemeinschaft Wald
  2. Warum wackelt der Wald?
  3. Tasten statt sehen
  4. Aussichtsplattform Streuwiese
  5. Aussichtsturm Säugetiere im Federseemoor
  6. Höre, sehe, schweige
  7. Baumtelefon
  8. Amphibienteich

Offizieller Inhalt von Bad Buchau

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.