Zum Inhalt springen
Themenweg

Panoramaweg am Wattkopf

Abwechslungsreiche Tour für Wanderer und Spaziergänger mit Panoramaausblick.

Der Panoramaweg ist rund 2,5 km lang und führt in ungefähr eineinhalb Stunden über den Robberg und Teile des Stadtwaldes, vorbei an unterschiedlichen Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten. Der Rundgang bietet uns – vor allem vom Bismarckturm aus – eindrucksvolle Ausblicke über die Stadt, über das vordere Albtal und die Rheinebene bis hin zu den Pfälzer Bergen und den Vogesen im Elsass.

An 17 Stationen befinden sich Informationstafeln zu landschaftlichen Besonderheiten und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Für den Rundgang sind zwei Einstiegspunkte zu empfehlen: der Parkplatz am Ende der Bismarckstraße beim alten Wasserreservoir oder der Parkplatz am oberen Vogelsangweg beim Wegkreuz an der "Kaisereiche".

Unser Tipp: Der Schlüssel für den Bismarckturm kann gegen eine Kaution beim Museum Ettlingen, Tel. 07243 101-273, ausgeliehen werden.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Highlights entlang der Route

  • MTB-Tour

    Kleine Ettlinger MTB-Runde

    Die kurze Tourenversion rund um Ettlingen ohne fahrtechnische Herausforderungen. Höhepunkt: Die rasante Abfahrt über die Kehren des Heuwegs hinunter ins Albtal.
  • MTB-Tour

    Mittlere Ettlinger MTB-Runde

    Die mittlere Tourenversion rund um Ettlingen. Höhepunkte: Der Höchste Punkt der Stadt Ettlingen an der Carl-Schöpf-Hütte und die Aussicht vom Bismarckturm
  • MTB-Tour

    Große Ettlinger MTB-(Trail-)Runde

    Die lange und (fahr)technisch anspruchsvolle Tourenversion rund um Ettlingen. Höhepunkte: Der höchste Punkt der Stadt Ettlingen an der Carl-Schöpf-Hütte mit der anschließenden Abfahrt ins Moosalbtal, der Tote-Mann-Trail zur Moosalb und natürlich der Strommasten-Downhill, ein angelegter MTB-Trail mit Variationen für verschiedene Könnerstufen.
  • Wanderweg

    Auf den Kreuzelberg und zur Ettlinger Linie

    Diese Wanderung führt auf den Spuren der kriegerischen Auseinandersetzungen im 18. Jhd rund um Ettlingen und Spessart: Spanischer Erbfolgekrieg, Polnischer Erbfolgekrieg.

    Die Ettlinger Linie ist eine 1707 errichtete Verteidigungsanlage mit Wall und Graben, die Redouten waren Verteidigungsstellungen, geschlossene Feldschanzen im Festungsbau, der Begriff „Linie“ bezeichnet eine durchgehende Befestigung. Die Schanzen und Gräben sind noch deutlich sichtbar.

    Zahlreiche Info-Tafeln begleiten den Wanderweg

  • Wanderweg

    Panoramaweg am Wattkopf

    Beindruckend ist der Blick  Ettlingen, die Rheinebene bis zu den Bergen der Pfalz und den Nordvogesen  Texte auf 17 Hinweistafeln entlang des abwechslungs-reichen Rundwegs informieren über Geschichte und Landschaft.

Offizieller Inhalt von Albtal Plus

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.