Zum Inhalt springen
Stadtrundgang

Stadtspaziergang Albstadt-Ebingen

Ein kurzweiliger Stadtspaziergang durch Albstadt-Ebingen auf der Schwäbischen Alb. Entdecken Sie idyllische Plätze, historische Gebäude und verborgene Ecken und erfahren Sie nebenbei etwas über die industrielle Vergangenheit der Stadt.

Der an der Tourist-Information beginnende Stadtspaziergang führt durch die Innenstadt von Albstadt-Ebingen. Vorbei an mittelalterlich geprägten, idyllischen Gassen und Plätzen sowie historischen Gebäuden und Kirchen, die einen Einblick in das frühe Ebingen geben.
Vorbei an ehemaligen, imposanten Fabrik- bzw. Fabrikantengebäuden, die etwas über die Waagen- und Werkzeugindustrie und die ehemalige Textil-Hochburg Albstadts erzählen. Und vorbei an neuzeitlichen, grotesken Skulpturen inmitten der quirligen Fußgängerzone mit vielen kleinen Geschäften. Langweilig wird es nicht, versprochen.

Übrigens - Die Innenstadt von Albstadt-Ebingen ist geprägt von zahlreichen kleinen Cafés, Bistros und Restaurants. Hier lohnt es sich, eine gemütliche Pause einzulegen, bevor der Stadtspaziergang fortgesetzt wird.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Highlights entlang der Route

  • Historisches Gebäude

    Bürgerturm Albstadt-Ebingen

    Der Eckturm der Stadtbefestigung wurde um etwa 1500 gebaut. Der Bürgerturm ist ein ehemaliges Gefängnis für "Ordnungswidrigkeiten" der Ebinger Bürger.

  • Historisches Gebäude

    Herrschaftlicher Fruchtkasten Albstadt-Ebingen

    Das Gebäude war der ehemalige Kornspeicher der württembergischen Obrigkeit aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Seit den 1980er Jahren befindet sich in dem Gebäude der Kräuterkasten sowie ein Museum für Naturkunde und Geschichte.

  • Historisches Gebäude

    Oberes Torhäusle Albstadt-Ebingen

    Das ursprüngliche Wartehaus für Einlassbegehrende, war später eine Polizeiwache. Zwischenzeitlich befanden sich mehrere Geschäfte in dem Gebäude.

  • Historisches Gebäude

    Haus der Merkur Albstadt-Ebingen

    Das Haus der Merkur wurde 1922 von Paul Gminder als Wohn- und Geschäftshaus nach Plänen des Stuttgarter Architekten Heinrich Kayser errichtet. Auf dem Dachfirst befindet sich eine Merkurstatue, dem römischen Gott des Handels.

  • Altstadt

    Im Unteren Stadtgraben (Hufeisen) Albstadt-Ebingen

    Die Fundamente der Häuserreihen des Unteren Stadtgrabens stehen auf dem äußeren Stadtmauerring. Die sonst quirlige Stadt bekommt in dieser Straße einen anderen Charakter. Ruhe und eine gewisse Idylle erinnern an frühere Zeiten.

  • Kinder- und Familienmuseum

    Junger Kunstraum

    Der junge kunstraum ist das einzige Kinder- und Familienmuseum im Zollernalbkreis. Seit 2011 kommen in jährlich wechselnden Ausstellungen junge und junggebliebene Menschen mit originalen Kunstwerken in Kontakt. Das Malatelier mini-mal bietet Raum für das eigene kreative Arbeiten.

  • Kirche

    Evangelische Martinskirche Albstadt-Ebingen

    Die Martinskirche und die Kapellkirche sind die Kirchen im Stadtzentrum von Ebingen. Ebingen wurde 1534 mit der Einführung der Reformation im Herzogtum Württemberg evangelisch. Beide Kirchen haben die Ebinger Bürgerinnen und Bürger viele Jahrhunderte lang begleitet und in ihrem christlichen Glauben gestärkt.

  • Kunstgalerie

    Kunstmuseum der Stadt Albstadt

    Das Kunstmuseum Albstadt ist eine der bedeutendsten kommunalen Sammlungen in Baden-Württemberg und zeigt ausgewählte Werke seiner reichen Bestände in wechselnden Ausstellungen.

  • Historisches Gebäude

    Ehemalige Klause Albstadt-Ebingen

    Ursprünglich befand sich in dem Gebäude eine Herberge der Rottweiler Dominikaner. Von 1420 bis 1608 war es im Besitz der Ebinger "Klausnerinnen", sprich das Gebäude war ein kleines Frauenkloster. Nach dem dreißigjährigen Krieg wurde das Gebäude als Gasthaus genutzt und hieß vor dem zweiten Weltkrieg "Kirchenwirt". In den 1950er Jahren befand sich dort das Schreibwarengeschäft "Hofele", weswegen das Gebäude auch als "Hofele-Haus" bekannt ist.

Offizieller Inhalt von Albstadt Tourismus

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.