Zum Inhalt springen
Stadtmauer / Tor, Gernsbach

Storchenturm

Gernsbach wird wegen seiner sehenswerten Altstadt und der romantischen Lage am Fluss auch „Die Murgtalperle“ genannt. Entdecken Sie auf einem Rundgang Fachwerkgiebel und geschichtsträchtige Bürgerhäuser, Stadtmauer und Wehrtürme, winklige Gassen und herrliche Gartenanlagen…

Der Storchenturm stand vor dem oberen Stadttor und gehörte wie der katholische Kirchturm zur Stadtbefestigung. Ein kleines badisches Wappen legt nahe, dass er 1449 errichtet worden sein könnte, doch ist seine bauliche Substanz älter. Zwei nach außen führende und auf der Höhe der Stadtmauer angelegte Türen des Wachturmes deuten auf einst vorhandene Wehrgänge hin. Über sie war der Storchenturm mit anderen Wehrtürmen der Stadt verbunden. Seinen Namen hat er seit Menschengedenken, da bis etwa 1914 Störche auf ihm nisteten. Seltener wird er auch „Schimmel“ genannt, worauf ein alter Flurname hinweist. Heute sorgt der Arbeitskreis Stadtgeschichte Gernsbach für die regelmäßige Öffnung des Turmes und präsentiert eine Dauerausstellung zum Thema Storch.

Termine für die Besichtigung des Storchenturms finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Offizieller Inhalt von Gernsbach

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.