Zum Inhalt springen
Stadt

Wangen im Allgäu

Wer Wangen und insbesondere seine prächtige Altstadt besucht, dem bedeutet sie Liebe auf den ersten Blick.

Wangen: Stadt historischer Gebäude und zahlreicher Brunnen, der lauschigen Gassen und stillen Winkel, der gepflegten Gastronomie und der netten Menschen. Die Wangener sind stolz auf ihre Stadt und machen es Besuchern leicht, sich rasch heimisch zu fühlen.

Türme, Tore, schmucke Patrizier- und farbenprächtige Handwerkerhäuser mit kunstvoll geschmiedeten Auslegern prägen die denkmalgeschützte Altstadt.

Während des Stadtbummels eine Tasse Kaffee in einem der zahlreichen Straßencafés, ein Vesper in der legendären Gastwirtschaft „Fidelisbäck“ oder am Mittwoch der Besuch des „schönsten Wochenmarkts der Region“ machen Wangen zum unvergesslichen Erlebnis. Eine bauhistorische Kostbarkeit ist die mittelalterliche Badstube in der Wangener Museumslandschaft. Die kreuzgewölbte Halle mit Kupferkessel, Waschzubern und Lichtnischen versetzt die Besucher in die Atmosphäre eines mittelalterlichen Bades.

Es heißt: „In Wange bleibt ma hange!“ Warum bloß? Liegt’s vielleicht am Flair der Stadt, das die Touristiker keck als „südliches“ bezeichnen? Oder daran, dass es so vieles zu entdecken gibt in dieser liebenswerten „Stadt der schönen Brunnen“? Vielleicht aber auch daran, weil sich die Wangener immer was Neues einfallen lassen, um ihre Gäste zu begeistern? Da gibt es beispielsweise eine Reihe von Erlebnisführungen unterschiedlichster Art. Wer die Stadt gerne mal bei Laternenschein durchstreifen möchte, kann dies jeden zweiten Freitag beim spannenden Gassenspiel „Gaunern, Galgenvögeln und Gefahren“ erleben. Oder wer sich von Gastronomen kulinarisch verwöhnen lassen und dabei die Gastlichkeit in den Mauern der Stadt in Vergangenheit und Gegenwart kennenlernen möchte, dem sei die Kulinarische Erlebnisführung „Wangen isst gut …“ empfohlen. Kinder erfahren, natürlich entsprechend gewandet, Interessantes zur Stadtgeschichte von „Rittern, Räubern und Rabauken“ bei der gleichnamigen Führung.

Ein regelmäßiges Angebot ist der geführte „Rundgang durch´s Städtle“ jeden Samstag um 10.30 Uhr.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.
Radfernweg in der Nähe

Oberschwaben-Allgäu-Radweg: Etappe 4 – Von Wangen über Tettnang nach Markdorf

Mit Blick auf den glänzenden Bodensee und der mächtigen Alpenkette dahinter passieren Radler historisch gewachsene Städte, die mit allerlei Sehenswerten glänzen. Von Wangen geht es über Neukirch nach Tettnang und weiter über die Ortschaften Meckenbeuren und Oberteuringen zum Etappenziel Markdorf.

Offizieller Inhalt von Wangen im Allgäu

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.