Zum Inhalt springen
Stadt

Schwäbisch Hall

Schwäbisch Hall ist eine Stadt wie aus dem Bilderbuch. Das bestens erhaltene historische Zentrum dient als ideales Ambiente für Kunst und Kultur.

Mit außergewöhnlichen Bühnen für die Kunst hat sich Schwäbisch Hall einen Namen gemacht. Eine Kirchentreppe dient als Theaterbühne, ein Kirchenraum als Kunstmuseum.

Die einstige Stauferstadt kam im Mittelalter durch Salzhandel zu Wohlstand. Beim Bummel durch die verwinkelten Altstadtgassen lässt sich das an vielen Häusern ablesen. Vor allem der Marktplatz ist ein architektonisches Kleinod. Auf ihm sind alle Baustile von Romanik bis Rokoko vertreten. An seiner Ostseite liegt die imposante Freitreppe der wunderbaren gotischen Hallenkirche St. Michael.

Im Sommer werden die 53 Treppenstufen zu einer atemberaubend steilen Freilichtbühne mit einzigartigem Flair. Theaterfans feiern die großartigen Inszenierungen unter dem Nachthimmel. Außergewöhnlich ist auch das Publikumserlebnis im „Neuen Globe“ auf einer Kocherinsel. Nach dem Vorbild des Shakespearschen Globe Theaters an der Themse wurde es gestaltet. Das dreistöckige runde Freilichttheater kann oben ohne und überdacht bespielt werden.

An vier Tagen im Jahr aber wird die ganze Stadt zu einer riesigen Bühne. Dann feiert Schwäbisch Hall eines der schönsten Heimatfeste im Land, das Kuchen- und Brunnenfest. Dabei geht es um die Tradition des Salzsiedens. Historische Spielszenen, ein Schausieden sowie ein XXL-Kuchen sind die Highlights. Wer Tradition etwas außerhalb der Stadtmauern erleben will, geht ins Freilandmuseum Wackershofen. Hier sind Bauern- und Handwerkshäuser vom 16. bis zum 20. Jahrhundert zu sehen.

Kunsthungrige pilgern in die moderne Kunsthalle Würth. In ihrer Dependance, der Johanniterkirche, werden alte Meister ausgestellt. Ehrfürchtig bestaunen Besucher und Besucherinnen die entrückte Schönheit der Schutzmantelmadonna. Sie stammt von Hans Holbein dem Jüngeren von 1525. In diese herausragende Kulturlandschaft reiht sich auch das Hällisch-Fränkische Museum ein. Der Eintritt in alle drei Museen ist kostenlos. Auch das ist außergewöhnlich. Aber typisch Schwäbisch Hall.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.