Zum Inhalt springen
Stadt

Pfaffenweiler

Zwischen den beiden bekannten Weinlagen Batzenberg im Westen und Oberdürrenberg im Osten liegt – 10 km südlich der Schwarzwaldmetropole Freiburg – der alte Weinort Pfaffenweiler im Schneckental.

Die traditionelle Weinbaugemeinde mit rund 2.650 Einwohnern präsentiert sich als Ort mit hoher Wohnqualität und – trotz zahlreicher Neubauten – einem schmucken, unverwechselbaren, von seiner Geschichte geprägten Ortsbild. Pfaffenweiler liegt etwas abseits vom großen Verkehr in einer reizvollen Landschaft mit vielen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

Am Batzenberg und am Oberdürrenberg gedeihen die edlen Sorten des Markgräfler Weines. Der Hochfirst (500 m) mit seinem abwechslungsreichen Mischwald bietet eine ruhige und gesunde Erholungslandschaft mit zahlreichen Wanderwegen, einem Waldlehrpfad, dem Dorflehrpfad und einer Trimm-dich-Strecke. Beliebte Kleinode sind die Kapelle St. Servatius mit Waldrastplatz, die historischen Steinbrüche, der Rastplatz beim Dürrenberg-Denkmal mit herrlichem Blick über Pfaffenweiler, das Rheintal mit Kaiserstuhl und Vogesen.

Interessante Ortsgeschichte wird über den gut ausgeschilderten Dorflehrpfad und im Dorfmuseum vermittelt. Zu diesem gehören neben den beiden Steinbrüchen mit einer Schmiede das historische Rebgrundstück, ein Kräutergarten sowie die Werkstatt des letzten Dorfschuhmachers. Über 20 Vereine bereichern das kulturelle, musikalische und sportliche Leben der Gemeinde, deren reichhaltige Geschichte mit ihren dörflichen Besonderheiten in einer umfangreichen Ortschronik aufgearbeitet ist.

Nach dem abgeschlossenen, umfangreichen Dorfentwicklungsprogramm zeigt sich Pfaffenweiler heute als geschichtsbewusster und moderner Wohnort mit eigenem, ortsbildprägendem Charakter. Die vorhandene Infrastruktur entspricht den aktuellen Erfordernissen und ist Ausdruck einer erfolgreichen dörflichen Entwicklung, die eigene Lebensart bewahrt und Zukunftsperspektive aufweist. Die einheimische Gastronomie bietet vom Sternenrestaurant bis zur Straußwirtschaft jedem Gaumen vielfältige Möglichkeiten.

Die Bürger von Pfaffenweiler sind als festfreudiges Volk bekannt. Höhepunkt im Jahreslauf ist das alljährliche, weithin bekannte „Schnecke-Fescht” am ersten Wochenende im September. Hier kommen der ausgeprägte Gemeinschaftssinn, die Pflege ortsspezifischen Brauchtums und gewachsener Traditionen, die kulturelle Vielfalt und der Sinn für kulinarische Lebensqualität zum Tragen.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.