Zum Inhalt springen
Stadt

Bad Wurzach

Das älteste Moorheilbad Baden-Württembergs Bad Wurzach ist die Heimat einer wahren Naturschatzkammer:
Das Wurzacher Ried beherbergt das größte intakte Hochmoor Mitteleuropas mit einer einmaligen Fauna und Flora. Dieser Urlandschaft verdankt Bad Wurzach auch seine Entwicklung zu einem weithin bekannten Kur- und Erholungsort. Bereits seit 1936 wird die heilende und wohltuende Wirkung des sogenannten „Schwarzen Goldes“ angewandt. Die täglich frisch zubereiteten Moorbäder und -packungen in Deutschlands modernster Moorbadeabteilung im feelMOOR Gesundresort sind besonders hilfreich bei Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden und bieten darüber hinaus Entspannung in einer einmaligen Umgebung. 

Die Moor-Erlebniswelt

Im Wurzacher Ried sind bis heute über 2500 Pflanzen, Tiere und Pilze nachgewiesen, ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Ein Spaziergang auf dem Torflehrpfad, ein Besuch des Oberschwäbischen Torfmuseums und eine Fahrt mit dem historischen Torfbähnle machen die Entstehungsgeschichte, den Lebensraum und die Sozialgeschichte des Moores lebendig. Im Naturschutzzentrum zeigt die Erlebnisausstellung „Moor Extrem“  die Vielfalt und die Besonderheiten des Lebensraumes Moor mit all seinen Extremen. 

Das barocke Lebensgefühl

Das berühmte Barocktreppenhaus im Wurzacher Schloss mit seiner elegant geschwungenen Treppe und dem antiken Götterhimmel als Deckenfresko, die klassizistische Pfarrkirche St. Verena und die barocke Wallfahrtskirche auf dem Gottesberg reihen sich in die Sehenswürdigkeiten entlang der Oberschwäbischen Barockstraße ein. 

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.