Zum Inhalt springen
Schloss, Aulendorf

Schloss Aulendorf - Kulturdenkmal

Aktuelle Sonderausstellung: Fotoausstellung Europäischer Naturfotograf des Jahres 2022

In unserem oberschwäbischen Schloss Aulendorf können Besucher mittels modernster Technik tief in frühere Zeiten eintauchen. Mit Tablet oder Smartphone begeben sie sich bei einem medialen Erlebnisparcours virtuell auf die Spuren der Schlossherren oder lassen sich bei einer Kostümführung mit der „echten“ Gräfin in die höfische Welt entführen.

Lange lag das Schloss Aulendorf, das auf einer Anhöhe über dem Schussental thront, im Dornröschenschlaf. Die alten Gemäuer, die auf den Resten einer alten Burganlage aus dem 13. Jahrhundert stehen, verfielen. Doch nach einer aufwändigen Renovierung bietet das oberschwäbische Kulturdenkmal nun Einblicke in die verschiedenen Baustile der wechselnden Schlossherren. Ursprünglich als mittelalterliche Burg erbaut, wurde es von den Herren zu Königsegg jahrhundertelang erweitert. Ob Romanik, Gotik, Barock oder Klassizismus – nahezu sämtliche Epochen sind vereint. Seit Kurzem lädt das Schloss nun ein, die alten Mauern neu zu entdecken. Dazu wurde ein virtueller Erlebnisparcours erarbeitet. Außerdem nehmen historische Figuren in detailgetreuen Kostümen ihre Gäste mit auf eine unterhaltsame Zeitreise ins 19. Jahrhundert.

Sonderausstellung

Die GESELLSCHAFT FÜR NATURFOTOGRAFIE (GDT) und die Stadt Aulendorf präsentieren die Siegerbilder des Wettbewerbs EUROPÄISCHER NATURFOTOGRAF DES JAHRES 2022.

DER WETTBEWERB Im Jahr 2001 zunächst als einmalig stattfindendes Ereignis geplant, entwickelte sich der Wettbewerb Europäischer Naturfotograf des Jahres in den folgenden Jahren schnell zu einer festen Größe von internationalem Rang. Sein anhaltender Erfolg erklärt sich vor allem aus der Bestrebung, jedes Jahr von neuem den Ansprüchen moderner Naturfotografie gerecht zu werden. Innovation und Kreativität, seien es der Einsatz neuer Techniken oder der Mut zu ungewöhnlichen Kompositionen, waren von Anfang an die erklärten Zielsetzungen dieses Wettbewerbs. Die große Bandbreite naturfotografischer Themen spiegelt sich in diesem Wettbewerb in zeitgemäßer Weise wider – von ungesehenen Verhaltensweisen, seltenen Arten, intimen Tierportraits, verträumten Pflanzenbildern bis hin zur kritischen Auseinandersetzung mit den Belangen des Natur- und Artenschutzes.
Zudem legt die GDT größten Wert auf die Einhaltung ethischer Standards bei der Entstehung der Bilder und trägt durch ein strenges Regelwerk und lückenlose Kontrolle dafür Sorge, digitale Manipulationen auszuschließen.

DER GESAMTSIEGER und damit Europäischer Naturfotograf des Jahres 2022 ist der russische Fotograf Mikhail Korostelev. Mithilfe einer Unterwasserdrohne beobachtete und dokumentierte er Flusspferde in einem südafrikanischen Salzsee.
Die meisten Bilder von Mike Korostelev entstehen unter Wasser. In der Regel mit Weitwinkel-Objektiv oder Fisheye, manchmal kommen auch Drohnen und Fotofallen zum Einsatz. Bei der Naturfotografie geht es ihm vor allem darum zu zeigen, wie zerbrechlich unsere Natur ist und wie wichtig es daher ist, sie zu schützen und keine Tiere in Gefangenschaft zu halten, insbesondere keine Meeressäuger.

Auf ein Gläschen mit der Zofe

Gräfin Paula zu Königsegg-Aulendorf und ihre Zofe Rosalie sind die Stars der Aulendorfer Schlossgeschichten. Sie entführen die Besucher in die einst höfische Welt zu Zeiten von Kaiser und Grafen. Schließlich weilte die Gräfin selbst als oberste Hofdame von Kaiserin Sissi lange Zeit in Wien. Nun lässt sie einmal im Monat die Geschichte lebendig werden und führt durch die Säle und Gemächer ihres Schlosses. Dabei weiß auch die Zofe die ein oder andere persönliche Anekdote über ihre Herrschaft auszuplaudern oder kredenzt heimlich den Likör des Grafen. Abschließender Höhepunkt ist das Stelldichein mit der Gräfin an der festlich gedeckten Kaffeetafel im Marmorsaal des Schlosses.

Schlossführungen bieten wir jeden Sonntag um 10.30 Uhr an.
Treffpunkt ist am Schlossportal, Hauptstr. 35 / Schlossführungen für Gruppen gerne auch auf Anfrage unter 07525 934-203 oder unter info@aulendorf.de. Derzeit ist eine Anmeldung und Kontaktaufnahme erforderlich.

Preise

Schlossführung jeden Sonntag um 10.30 Uhr
Erwachsene 4,00 €
Kurgäste 1,50 €
Leihgebühr für Tablet (medialer Schlossparcours
pauschal 4,00 € Der Eintritt ist das Schloss ist kostenlos
Eintritt Faszination Kristalle
Kinder 3,00 € 6 - 18 Jahre
Erwachsene 5,00 €
Familien 10,00 €

Öffnungszeiten

Freitag
01.03.2024
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr


Samstag
02.03.2024
10:00 - 18:00 Uhr
Wöchentliche Schlossführungen sonntags um 10.30 Uhr
Sonntag
03.03.2024
10:00 - 18:00 Uhr
Wöchentliche Schlossführungen sonntags um 10.30 Uhr
Montag
04.03.2024
08:00 - 12:00 Uhr
Führung auf Anfrage
Dienstag
05.03.2024
08:00 - 12:00 Uhr
Führung auf Anfrage
Mittwoch
06.03.2024
08:00 - 12:00 Uhr
Führung auf Anfrage
Donnerstag
07.03.2024
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr


Freitag
08.03.2024
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr


Vorteile und Aktionen

bwegtPlus-Partner
OpenClose

Wir sind Partner von bwegtPlus

Freier Eintritt zu sämtlichen Ausstellung im Schloss Aulendorf für max. 1 Familie

bwegtPlus ist eine große Partneraktion zum Thema Nachhaltigkeit und Klima in Baden-Württemberg. Bei Anreise mit einem tagesaktuellen bwtarif-Ticket, D-Ticket JugendBW oder Deutschland-Ticket erhalten Sie für Ihre nachhaltige und klimafreundliche Anreise von den bwegtPlus-Partnern bei immer mehr Sehenswürdigkeiten, Kultur- und Freizeitangeboten Vergünstigungen und Vorteile.

MEHR ZU BWEGTPLUS

Offizieller Inhalt von Aulendorf

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.