Zum Inhalt springen
Radtour

Erlebnistour 5: nach Würzburg und durchs Welzbachtal

73,5 km (Die Erlebnistour kann durch eine Zugfahrt auf der Strecke Würzburg - Lauda - Tauberbischofsheim abgekürzt werden.)

In Würzburg ist die alles überragende Festung Marienberg kaum zu übersehen. Man kann sich entweder dem gleichnamigen Berg stellen und die Festung aus der Nähe erkunden oder man genießt einfach, wie so viele andere auch, den pittoresken Ausblick auf sie – zum Beispiel von der alten Mainbrücke. Wo man gerade schon am Main ist, lohnt es sich natürlich, eine kleine Rundfahrt an dessen Ufer zu machen – vielleicht bis zum Alten Kranen, um dort einzukehren und dann zurück durch die sehenswerte Würzburger Altstadt, wo die beeindruckenden Marienkapelle steht – jene, die in Bezug auf ihren Namen durch absolutes Understatement zu überzeugen weiß.

 

Streckenabschnitte:

Tauberbischofsheim - Großrinderfeld (8 km)

Großrinderfeld - Gerchsheim (7 km)

Gerchsheim - Kleinrinderfeld (8 km)

Kleinrinderfeld - Guttenberg (7 km)

Guttenberg - Würzburg (8 km)

Würzburg - Höchberg (4 km)

Höchberg - Eisingen (6,5 km)

Eisingen - Waldbrunn - Wenkheim (12 km)

Wenkheim - Werbach (6 km)

Werbach - Hochhausen (2 km)

Hochhausen - Tauberbischofsheim (5 km)

 

Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote:

Tauberbischofsheim: Kurmainzisches Schloss mit Landschaftsmuseum, Türmersturm, St.-Martin-Kirche, Liobakirche, Bonifatiuskirche, Marktplatz mit Rathaus, beheiztes Freibad, Kleinschwimmhalle, Fechtzentrum, Weinlehrpfad

Großrinderfeld: sehenswerte Bildstöcke aus der Barockzeit

Gerchsheim: Pfarrkirche (1729)

Reichenberg: Forsthaus Guttenberg: Minigolfanlage, Abenteuerspielplatz

Würzburg: Festung Marienburg, Fürstbischöfliche Residenz, Dom St. Kilian, Neumünster mit der Marienkapelle, "Käppele", Mainfränkisches Museum

Wenkheim: ehem. jüdische Synagoge

Werbach: Liebfrauenbrunn-Kapelle

Hochhausen: Tauberbrücke mit St. Nepomuk-Statue

Wegbeschreibung

Diese anspruchsvolle Tagestour führt in einer ausgedehnten Schleife von Tauberbischofsheim bis nach Würzburg mitten ins Herz der Weinregion Franken und wieder zurück. Ist einem die gesamte Strecke zu weit, kannst man ein Teilstück davon über Lauda auch mit dem Zug abkürzen. Alternativ bietet es sich natürlich an, eine Zweitagestour zu machen und die Nacht in Würzburg zu verbringen.

Von Tauberbischofsheim geht es zunächst steil auf den Hammerberg hinauf. Einmal oben angekommen, bleibt das Streckenprofil recht zackig und führt über Felder und durch Wälder bis nach Würzburg, hinab ins Maintal. Zurück erwarten einen ebenfalls zwei ordentliche Anstiege, dann beruhigt sich das Profil wieder etwas und die Strecke führt zu Teilen entlang der Romantischen Straße und durch das Welzbachtal bis an den Ausgangspunkt nach Tauberbischofsheim zurück.

Startpunkt der Tour

Marktplatz Tauberbischofsheim

Endpunkt der Tour

Tauberbischofsheim

Highlights entlang der Route

  • Wanderweg

    Panoramaweg - 4. Etappe

    Nach dem ersten Aufstieg herrliche Sicht auf Tauberbischofsheim. Vorbei am Naturschutzgebiet Apfelberg genießt man vor dem Abstieg zurück ins Taubertal einen Blick auf die Burg Gamburg. Vorbei am Kloster Bronnbach führt der Weg auf die Höhe, an aufgelassenen terrassierten Weinbergen und Feldfluren bis Reicholzheim.Idyllische Ausblicke auf das im Buntsandstein immer enger werdende Taubertal entlohnen auf dem Weg bis Wertheim.

Offizieller Inhalt von Tourismusverband "Liebliches Taubertal" e.V.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.