Zum Inhalt springen
Radtour

Tour 2 Panoramatour durch das Welland

Ausgangspunkt sind die Parkplätze bei den Sportstadien im Rohrwang. Die Tour führt am MTV-Vereinsheim links vorbei auf einer schmalen Teerstraße mit leichtem Gefälle durch den Wald auf dem vorhandenen Radweg. Das Freibad Unterrombach liegt rechts. An diesem vorbei durch die Badgasse geradeaus bis zur Wellandstraße und dann rechts abbiegen. Nach ca. 200 m links weg an der ehemaligen Welland-Apotheke in die Straße Im Sulzfeld. Die Straße führt leicht bergauf und auf der linken Seite ist ein Fischweiher zu sehen. Weiter geht es dann im Wald rechs ein kurzes Stück bergauf.

In der Ortschaft Mädle folgt die Tour dem Hohholzweg in Richtung Sandberg. Hinter Mädle wird der Hohholzweg an der scharfen Rechtskurve nach links verlassen und auf einem Schotterweg auf ein Wäldchen zugefahren. An der ersten Kreuzung am Waldrand geht es dann nach links in den Wald. Nach ca. 1 km ist das Wäldchen durchquert und es öffnet sich der Blick auf die Aalener Limes-Thermen. Der Weg führt am Waldrand entlang bis zum Pompelhof. Hier beginnt die geteerte Straße, die in die Schradenbergstraße nach Hofherrnweiler führt. An der ersten Kreuzung in die Sauerbachstraße einbiegen und nach der Gabelung rechts weiter auf den Radweg zur Schulze-Delitzsch-Straße.

Die Strecke folgt der Straße und biegt nach links in die Nägeleshofstraße ein. Von hier geht es durch die Unterführung der Bundesstraße in die Dieselstraße. Es folgt ein Anstieg bis zur Kreuzung und dort rechts ab in die Carl-Zeiss-Straße; an der nächsten Kreuzung links hoch in die Dieselstraße, die am Ende in einer Rechtskurve in die Robert-Bosch-Straße mündet. Die Tour verlässt hier die Straße und führt Richtung Mantelhof. Dort weiter über Dauerwang bis Essingen.

Essingen wird über die Aalener Straße und den Heerweg durchfahren, denen man bis zum Kreisverkehr an der Bahnhofstraße (L 1165) folgt. Der Hauptstraße in Richtung Lauterburg folgen bis nach der Brücke über die Rems und dort rechts ab über die Straße "Unteres Dorf". An der Weggabelung am Ortsende links Richtung Hermannsfeld fahren. Nach knapp einem Kilometer werden die Schwegelhöfe durchfahren mit einem schönen Blick auf das Schlossgut Hohenroden und den Rosenstein.

In Hermannsfeld wird hinter der Brücke beim Haus Nr. 17 scharf nach links abgebogen und bis Lautern weitergefahren. Die Strecke mündet in die Hohenroder Straße, von dort rechts ab nach Lautern. An der Einmündung in die Rosensteinstraße erneut rechts halten und nach weiteren 300 m nochmals rechts ab Richtung Mögglingen. Auf der Landstraße führt die Tour bis Mögglingen an die B 29. Hier links abbiegen und nach 200 m gleich wieder rechts ab Richtung Heuchlingen. Auf dieser Straße mit leichter Steigung über die Bahnbrücke, danach links ab in die Bergstraße. Von dieser geht es nach ca. 300 m rechts in die Steinstraße, den Berg hoch bis zum Ortsende Mögglingen. Im weiteren Verlauf hat man einen herrlichen Blick auf den Albrand, Essingen und das Welland. An der nächsten Kreuzung rechts zur Landstraße nach Heuchlingen.

An der Eimündung in die Landstraße links und dann gleich wieder rechts in Richtung Gollenhof. Der Gollenhof bleibt rechts liegen und es geht weiter zum Lusthof. Von hier auf der geteerten Straße bis zur Landstraße und dort rechts ab nach Reichenbach. Vor Reichenbach gibt es ein starkes Gefälle. Die Strecke mündet in die Goldbachstraße, dort rechts ab Richtung Aalen und nach ca. 50 m links ab in den Hartensteiner Weg, der mit ca. 8 % Steigung aus Reichenbach herausführt. Weiter geht es in Richtung Faulherrnhof.

Kurz vor Faulherrnhof links ab auf der schmalen Teerstraße nach Dewangen. An dieser Strecke befindet sich auf der linken Seite eine kleine Grillstelle. Am Ortseingang rechts ab in die Hohekreuzstraße in Richtung Ortsmitte Dewangen (Reichenbacher Straße), an der Kirche vorbei in Richtung Fachsenfeld. Beim Parkplatz am Friedhof biegt man links ab in die alte Straße nach Fachsenfeld (Steinfurt). Nach kurzer Gefällstrecke biegt man wieder links ab.

In der Ortsmitte von Fachsenfeld biegt man am Rathaus rechts ab in die Wasseralfinger Straße. Es lohnt sich jedoch ein Abstecher zum Schloss Fachsenfeld. Dann links in die Kirchstraße und geradeaus weiter in die Pleuerstraße, bergab in die Heißenbergstraße. Achtung: starkes Gefälle bis Waiblingen. In Waiblingen fährt man rechts und danach über eine kleine Brücke Richtung Wald. Auf dieser Wegstrecke eröffnet sich ein schöner Blick auf die Burg Niederalfingen. Weiter führt der Weg rechts den Berg hinauf nach Seitsberg. Nach Seitsberg dann rechts ab in Richtung Wasserturm.

Die Straße führt entlang des Limes nach Onatsfeld. Vorsicht bei der Überquerung der Kreisstraße im Einmündungsbereich Seitsberger Straße. Bis zur Ortsmitte geht es gerade aus und dann an der Kapelle nach links. Ca. 300 m hinter dem Ortsende nach rechts an der keltischen Viereckschanze vorbei.

Am Anfang von Heisenberg führt der Weg rechts ab nach Affalterried. An der Kapelle geradeaus weiter und nach ca. 100 m beim Gasthaus Grüner Baum nach links in die Forststraße einbiegen. Hinter der Kuppe geht der geteerte Weg in einen geschotterten Waldweg über und führt zum Ausgangspunkt bei den Sportstadien zurück. Vergessen Sie nicht die zahlreichen Sehenswürdigkeiten die Ihnen Aalen zu bieten hat.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Highlights entlang der Route

  • Kinder- und Familienmuseum

    explorhino

    ENTDECKE DIE SPANNENDE WELT VON EXPLORHINO

    Das explorhino Science Center lädt von Dienstag bis Sonntag mit über 120 Experimenten auf 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche zu Entdeckungen und neuen Erkenntnissen ein.

    An Feiertagen und Brückentagen geöffnet: 10-18 Uhr

Offizieller Inhalt von Tourismus Ostalb

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.