Zum Inhalt springen
Radtour

Berg Bier-Tour

Die Berg Bier-Tour ist optimal für alle Genießer. Es geht durch die schönsten Täler, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb verbunden mit vielen Einkehrmöglichkeiten in denen schwäbische Braukunst und Kulinarik gekostet werden kann.

Begleiten Sie uns auf dem zertifizierten ADFC Radweg. Sie genießen idyllische Landschaften und begleiten die Braukunst der Berg Brauerei. Neun aufgearbeitete Thementafeln erklären Ihnen den Weg zum Bier, einem der Kulturgüter Deutschlands. Besuchen Sie die Berg Brauerei und buchen Sie einen Brauereirundgang mit anschließendem Essen in der Brauerei-Wirtschaft. Alle Informationen zur Tour erhalten Sie auf unserer Website: www.bergbiertour.de

Highlights auf der 115 km langen Tour sind die Bierkulturstadt Ehingen, das UNESCO-Welterbe „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“ im Achtal, der Blautopf in Blaubeuren, die Sontheimer Höhle, das Biosphärengebiet Schwäbische Alb, idyllische Täler und Flussläufe, wie der der Lauter und der Donau und natürlich der Namensgeber der Tour, die Berg Brauerei. Die Strecke ist eine mit 4 Sternen ausgezeichnete ADFC-Qualitätsradroute.

Autorentipp

Flyer und Karten zu den Touren erhalten Sie im Mobilitätszentrum oder der Touristik Information Münsingen. Ebenfalls können Sie sich vom Bosch Nyon leiten lassen.

Sie möchten die Berg Bier-Tour in ihrer vollen Länge erleben? Oder Sie sind nur an einem Tag oder am Wochenende unterwegs? Sie möchten zusätzlich ein e-Bike leihen? Mit den Reiseangeboten von ADFC genießen Sie die Highlights der Berg Bier-Tour unbeschwert und ohne Planungsaufwand!

Pauschalen und Erlebnisangebote

Wegbeschreibung

Tag 1

Wir starten unsere gemeinsame Zweitagestour am Mobilitätszentrum Münsingen. An der Polizeistation Münsingen biegen wir links ein in die Lautertalstraße. Wir folgen der Straße rund 300m und biegen rechts ab in Richtung Fauserhöhe. Vorbei am Sportplatz und Wohnmobilstellplatz Münsingen folgen wir der Straße weiter in Richtung Fauserhöhe. Nach 2,6 km unserer Tour biegen wir links ab und folgen dem Radweg in Richtung Lautertal. Es geht durch das Tiefental runter bis ins Lautertal. Unten angekommen überqueren wir die Talstraße. Kurz danach geht es über die Brücke der Großen Lauter und wir halten uns links in Richtung Buttenhausen. Es geht auf dem Lautertalradweg durch Buttenhausen, Hundersingen, Bichishausen, Indelhausen und Anhausen. Ab Anhausen gelangen wir in das idyllische untere Lautertal. Es geht gemütlich weiter entland der Großen Lauter. Bei km 25,7 biegen wir links ab und überqueren die Große Lauter. Es geht vorbei an Unterwilzingen weiter bis zur Laufenmühle. Hier mündet der Radweg auf eine asphaltierte Straße. Dieser folgen wir und fahren vorbei am Biosphärenzentrum Lauterach. In Lauterach biegen wir links ab in die Straße "Am Hochberg". Nach 50m direkt wieder rechts abbiegen und dem Lautertalradweg bis zur Donaumündung folgen. Nach der Bahnunterführung biegen wir links ab und folgen dem Donauradweg in Richtung Untermarchtal. Nachdem wir Untermarchtal durchquert haben geht es weiter entlang der L257. Nach 36,9 km unserer Tour biegen wir rechts ab und fahren nach Algershofen. In Algershofen links halten und dem Donau Radweg folgen nach Munderkingen. Die Straße mündet am Friedhof Munderkingen in die Emerkinger Straße. Diese nehmen wir links und biegen nach 300m abermals links ab in die Martinsstraße. Nach 100m links abbiegen und die nächste Möglichkeit rechts halten. Es geht vorbei am Marktplatz und durch die schöne Altstadt weiter bergab zur Donau. Diese überqueren wir und halten uns direkt danach rechts. Der Weg mündet auf die Bahnhofstraße (L257). Entlang der L257 folgen wir dem Radweg bis Rottenacker. Nach 43,8 km unserer Tour verlassen wir die L257 linker Hand und biegen ein in die Bahnhofstraße von Rottenacker. Nach 100 m bergab geht es rechter Hand auf einem Wehr über die Donau. Der Weg mündet wieder auf die L257. Wir halten uns links und folgen dem Radweg wieder bis km 44,83. Hier überqueren wir die L257 und folgen dem Donau-Radweg weiter in Richtung Dintenhofen / Berg. Nach 300m macht der Radweg einen Linksknick. Bei km 45,55 an der Gabelung rechts halten. Nach weiteren 650m rechts halten und dem Donau-Radweg weiter folgen. Bei km 47,2 rechts halten. Wir biegen rechts ab in Richtung Berg bei km 48,7. Der Weg mündet in den Ehrlosweg. Wir halten uns links und fahren auf der Straße linker Hand über die Brücke nach Berg. In Berg biegen wir links ab auf die Graf-Konrad-Straße. Vorbei an der Bergbierbrauerei endet unsere Tour an der Übernachtungsunterkunft Rose.

Tag 2

Wir starten unseren zweiten Tag in Berg und fahren los in Richtung Ehingen. Entlang der B465 geht es über die Donau, vorbei an der Papierfabrik, nach Ehingen. Am Kreisverkehr dem Radweg bergauf folgen in Richtung Stadtmitte Ehingen. Der Radweg endet am Bergende und mündet auf die Biberacher Straße. Es geht leicht bergab und wir biegen bei km 2,2 links ab. Weiter geht es durch die Webergasse. Diese mündet in die Hauptstraße und geht vorbei am Marktplatz Ehingen. Nach dem Brunnen links abbiegen und der Bahnhofstraße bergab folgen. Diese mündet in die Pfisterstraße, wo wir rechter Hand abbiegen. Es geht vorbei am Groggensee und dem Kriegsdenkmal vor bis zum Kreisverkehr. Vor dem Kreisverkehr überqueren wir die Straße links und folgen dem Radweg weiter in Richtung Berkach. An der Ampel überqueren wir die Adolffstraße geradeaus. Der Weg unterquert die B311 und geht weiter auf dem Nelkenweg. An der folgenden Straße links abbiegen und danach gleich rechts halten. In der Rosenstraße den Radweg rechts nehmen. Der Radweg geht weiter nach Berkach. Linker Hand sieht man den Kranhersteller Liebherr. In Berkach rechts abbiegen in die Allmendinger Straße. Der Straße geradeaus folgen über die Felder nach Allmendingen. Auf der Bergstraße geht es über in die Kleindorfer Straße. Vor der Bahnüberquerung biegen wir links ein in die Katzensteige. Der Radweg geht weiter in Richtung Schmiechen. Bei km 11,2 überqueren wir die Straße und fahren weiter bis nach Schmiechen. An der Hauptstraße in Schmiechen biegen wir rechts ab nach Schelklingen. Vorbei am Biosphärengastgeber Austermann geht es auf dem Radweg weiter nach Schelklingen. In Schelklingen überqueren wir bei km 15,3 die B492 und fahren den Radweg weiter bis zur Venus vom Hohle Fels. Vorbei am Hohle Fels biegen wir links ab bei km 17,6. Die nächste Möglichkeit rechts abbiegen und dem Radweg weiterfahren nach Weiler. Kurz vor Weiler überqueren wir die B492 und halten uns rechts. Entlang der B492 geht es weiter bis zur Hauptkreuzung bei Blaubeuren. An der Ampel überqueren wir die Bundesstraße, linker Hand ein Tunnel (zur Orientierung). Nach der Überquerung folgen wir dem Radweg in der Weilerstraße. Bei km 23,35 links abbiegen und zum Blautopf fahren. Anschließend folgen wir dem gleichen Weg zurück nach Weiler. In Weiler folgen wir der Ludwig-Merckle-Straße und biegen hinter der Firma links ab und folgen dem Radweg. Der Radweg mündet in den Alb-Neckar-Weg. Es geht immer bergauf Richtung Sontheimer Höhle. Bei km 37,6 biegen wir rechts ab bergauf bis zur Sontheimer Höhle. Anschließend fahren wir auf dem asphaltierten Weg bergauf in Richtung Sontheim. Bei km 39,2 links abbiegen nach Sontheim. Rechts halten bei km 39,7. Es geht durch eine Senke hoch nach Sontheim. Auf dem Blaubeurer Weg geht es weiter bis dieser in die Wiesenstraße mündet. Auf der Wiesenstraße bei km 40,7 rechts abbiegen und anschließend gleich wieder links. Auf der Lange Straße geht es weiter nach Ennabeuren. Auf der Ulmer Straße bei km 42,2 rechts abbiegen in die Steinstetter Straße. Auf dem Heuweg biegen wir bei km 43,2 rechts ab. Es geht vorbei an einem Windenergierad (Tropfenform). Nach 600m rechts halten. Nach weiteren 400m links abbiegen. Wir folgen dem Radweg bis nach Feldstetten. An der B28 linker Hand den Radweg nehmen. Bei km 47,7 fahren wir auf den ehemaligen Truppenübungsplatz. Bitte verlassen Sie die gelb markierten Wege NICHT! und folgen Sie dem Radweg immer geradeaus bis zum Ausgang unterhalb des alten Lagers. Rechts abbiegen, bei km 56,8 und dem Radweg in Richtung Auingen / Münsingen folgen. Es geht vorbei am Biosphärenzentrum Schwäbische Alb und weiter nach Auingen. Wir durchqueren Auingen und fahren weiter nach Münsingen. Bei km 60,3 rechts abbiegen und die zweite Möglichkeit links abbiegen. Der Auinger Weg mündet in die Hauptstraße. Es geht zurück zum Ausgangspunkt, vorbei an der Touristinformation Münsingen, dem Mobilitätszentrum Münsingen.

Ausrüstung

Wetterbedingte Kleidung
Verpflegung
Handy mit Notfallnummern
e-Bike und dazugehörigem GPS Gerät vom Mobilitätszentrum Münsingen

Startpunkt der Tour

Mobilitätszentrum Münsingen

Mobilitätszentrum Münsingen
Bahnhofstraße 6
72525 Münsingen

Endpunkt der Tour

Mobilitätszentrum Münsingen

Mobilitätszentrum Münsingen
Bahnhofstraße 6
72525 Münsingen

Vorteile und Aktionen

ADFC Qualitätsradroute
OpenClose

Vier Sterne

Ganz sicher auf „ausgezeichneten" Routen Rad fahren und keine bösen Überraschungen erleben: Die vom ADFC klassifizierten Qualitätsradrouten machen es möglich. Bis zu fünf Sterne zeigen an, welche Qualität Radwanderern auf einer Route geboten wird – schließlich ist auf einer Radreise der Weg das eigentliche Ziel.

AlbCard
OpenClose

Highlights entlang der Route

  • Radtour

    E-Bike: Berg Bier-Tour Tag 1

    Diese 2-Tagestour verbindet die schönsten landschaftlichen Reize mit regionaler Kulinarik. Es erwarten Sie das Biosphärengebiet Schwäbische Alb, das von Burgen gesäumte Lautertal, die Junge Donau, die Bierkulturstadt Ehingen mit der Berg Brauerei und viele traumhafte Orte mehr. Die Radtour ist auch mit normalen Rädern gut fahrbar, da sie in weiten Teilen entlang von Flusstälern stromabwärts führt.

  • Radtour

    Berg Bier-Tour Tag 1

    Die Berg Bier-Tour ist optimal für alle Genießer. Es geht durch die schönsten Täler, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb verbunden mit vielen Einkehrmöglichkeiten in denen schwäbische Braukunst und Kulinarik gekostet werden kann.

Offizieller Inhalt von Münsingen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.