Zum Inhalt springen
Radtour

Fuhrmannstour 5

Natur und Kultur im Zeichen des Ahorns

Von oben gesehen sieht diese Tour aus wie ein Ahornblatt und auf der Strecke finden sich auch viele kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Vom Bahnhof geht es Richtung Blochingen. Nach dem Überqueren der Donau steigt die Strecke bis kurz vor Heudorf langsam an. Hier ist die erste Spitze des Ahornblattes erreicht. Entlang von Wiesen und Feldern geht es weiter bis zum Wald. In diesem befinden sich mehrere Keltengräber u.a. das Hohmichele. Durch den Wald geht es immer noch leicht bergauf. Nach der halben Stecke führt der Weg bis auf wenige Ausnahmen fast nur noch abwärts bis Heiligkreuztal. Hier ist die nächste Spitze des Ahornblattes erreicht und auch die halbe Stecke ist jetzt geschafft. Ein Besuch des Klosters oder auch im Häussler Backdorf bietet sich an. Weiter geht es, bis Binzwangen, wo zum zweiten Mal die Donau überquert wird, bis Ertingen und damit ist die dritte und letzte Spitze des Ahornblattes erreicht. Weiter an den Schwarzachtalseen vorbei bis Herbertingen. Mit einem kleinen Schlenker über die Göge nach Ölkofen führt der Weg, am Regio Aiport Mengen vorbei, zurück nach Mengen.

Highlights entlang der Route

Offizieller Inhalt von Mengen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.