Zum Inhalt springen
Radtour

Die kunterbunte Familienradtour für Naturliebhaber

Diese Radtour bietet neben idyllischer Natur und traumhaften Radstrecken zahlreiche kunterbunte Gestaltungsmöglichkeiten. So wartet auf der gesamten Strecke verteilt spannendes Wissen und jede Menge Spiel- und Wasserspaß auf Sie und Ihre Familie!

Der Streckenverlauf ist abwechslungsreich. So führt er zunächst etwas durchs Landesinnere, wo ruhige und gut befahrbare Wege durch scheinbar unberührte Natur leiten. Sie durchfahren einige kleine Dörfer und Gemeinden, bis Sie zur Halbzeit die historische Inselstadt Lindau erreichen. Den gesamten zweiten Teil der Strecke legen Sie in direkter Seenähe zurück. Wir garantieren Ihnen unterwegs unzählige tolle Ausblicke und Möglichkeiten ins erfrischende Wasser zu springen.

Wir empfehlen Ihnen die Tour von Langenargen aus zu starten, Sie können aber auch von einem beliebigen anderen Punkt starten. Bis auf ein paar kleinere Anstiege ist die Tour größtenteils flach. In den meisten Orten gibt es einen Bahnhof, so kann die Strecke fast jederzeit abgekürzt werden.

Die Tour beginnt an der prächtigen Promenade des Urlaubsortes Langenargen mit Blick auf das Lustschloss Montfort. Weiter führt die Strecke durch den Ortskern der beschaulichen Gemeinde – entlang des idyllisch gelegenen Hafens – in Richtung Argen. Die Argen ist der drittgrößte Zufluss des Bodensees. Die Argen wird nun für ein paar Kilometer Ihr treuer Begleiter sein. Wenn Sie sich zunächst links des Flusses halten, kommen Sie später in den Genuss, die älteste Kabelhängebrücke Deutschlands zu überqueren. Deren Kulisse eignet sich übrigens hervorragend für ein schönes Urlaubsfoto. Wo Sie einen perfekten Schnappschuss ergattern können, erkennen Sie an dem ECHT BODENSEE Selfie-Point inmitten der Brücke. Halten Sie Ihre Augen auf!

Auch nach der Überquerung der Brücke halten Sie sich weiter an die Argen und verfolgen deren Verlauf, wie sie sich romantisch durch die Landschaft schlängelt. Genießen Sie den Schatten, den der Bewuchs an beiden Uferrändern spendet. Nachdem Sie der Argen für rund vier Kilometer gefolgt sind, wenden Sie sich dieser ab und Lindau zu. Schon bald erreichen Sie die Gemeinde Kressbronn, wo gleich zwei Highlights der Tour auf Sie warten.

Der erste Tipp geht an alle Gartenliebhaber. In einem kleinen privaten Garten hier in Kressbronn hat die ehemalige Leiterin der Möven-Apotheke der Öffentlichkeit ein Geschenk gemacht. Ein liebevoll angelegter Heilkräuter-Lehrgarten empfängt Sie mit wohligem Duft und viel Wissen, auch zu solchen Pflanzen, hinter denen man wohl nie eine heilende Wirkung vermutet hätte. Wussten Sie z.B., dass die „sooo fließe“ Brennnessel als eine der wichtigsten Heilpflanzen zählt und sogar eine schmerzlindernde Wirkung haben kann?

Der zweite Tipp birgt neben einem herrlichen Blick auf die österreichische und Schweizer Bergwelt viel Wissen, Spaß und sogar etwas zum Naschen! Bei dem rund 2,5 Kilometern langen „Bauernpfad“ handelt es sich um einen Lehrpfad, der vorbei an vielen Feldern, Beeten und Plantagen führ. In diesem „Nutzgarten“ werden die verschiedensten Obst- und Gemüsesorten angebaut. Anhand von Info-Tafeln finden Sie z.B. heraus, wie Weinreben gezüchtet werden und was die über den Obstbäumen gespannten Netze für einen Nutzen haben.

Weiter auf dem Weg, etwas abseits vom quirligen Bodenseeufer, passieren Sie kleine Ortschaften. Ruhige Nebenstraßen führen sie durch landwirtschaftlich geprägte Gebiete und vielleicht können Sie das ein oder andere zuvor auf dem Bauernpfad gelernte nun „in echt“ entdecken.

Schon bald geht es stetig bergab. Sie passieren Wasserburg. Kurze Zeit später werden Sie sich auf dem Damm zwischen Lindau und der Lindau-Insel wiederfinden. Hier bietet sich Ihnen ein traumhafter Rundumblick. Zu Ihrer Linken und zu Ihrer Rechten erstreckt sich nun der schöne Bodensee. Einen gigantischen Anblick bietet der weitbekannte Hafen Lindaus. Der Löwe, der hier den schönen Leuchtturm bewacht, bringt übrigens ein stattliches Gewicht von 50 Tonnen auf die Waage und ist 6 Meter hoch.

In Lindau haben Sie die Gelegenheit für eine Eis-Pause. Die haben Sie sich jetzt auch verdient, denn Sie haben die Hälfte bereits geschafft! Sollte Ihnen ein Eis noch nicht Abkühlung genug sein, dann nutzen Sie doch eine der zahlreichen Möglichkeiten ins kühle Nass zu springen. Besonders schön ist der Badestopp im Lindenhofpark. Dieser befindet sich nur ein paar Kilometer von Lindau entfernt. Zahlreiche schattenspendende Bäume laden hier zum Verweilen ein.

Auf dem weiteren Streckenverlauf fahren Sie nun immer in direkter Ufernähe und meist auf dem gut ausgebauten Bodenseeradweg. Sie passieren mehrere kleine Ortschaften und bekommen einen Einblick in das geschäftige Treiben an den schönen Promenaden. Wenn Sie Lust haben, bietet sich sowohl in Wasserburg, als auch in Nonnenhorn die wunderbare Möglichkeit, eine Pause für eine Partie Minigolf einzulegen. So können sich die Beine von den vielen Pedalumdrehungen erholen und ganz nebenbei können Sie die Aussicht auf den schönen Bodensee genießen.

Nur wenige Kilometer hinter Nonnenhorn schließt sich der Kreis wieder und Sie passieren erneut die Argen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Tour und einen schönen Aufenthalt am Bodensee!


Highlights entlang der Route

  • Wanderweg

    Naturerlebnis entlang der Argen

    Während der Wanderung von Langenargen zur Gießenbrücke erkunden wir das Landschaftsschutzgebiet der Argen. Außerdem erwartet uns mit Langenargen ein idyllischer Ort, an dessen quirligem Marktplatz wir in einem der Cafés und Restaurants einkehren können.
  • Radtour

    Familien-Radtour ins Eriskircher Ried

    Gemütliche Nachmittagstour auch für kleinere Kinder geeignet. Zu Beginn der Tour auf den Schlossturm steigen. Das Eriskircher Ried ist das größte Naturschutzgebiet am nördlichen Bodensee-Ufer.

     

  • Wanderweg

    W04 - Von Langenargen nach Oberdorf

    Die abwechslungsreiche Strecke führt durch Langenargen, die großen Yachthäfen, entlang der Argen (Naturschutzgebiet) und dem Ortsteil Oberdorf durch Obst- und Hopfenanlagen zurück nach Langenaren.

    Langenargen Ortszentrum und Uferpromenade - Malerecke - BMK Yachthafen - Ultramarin Marina - Tunau - Gohren - Kabelhängebrücke - Argen - Oberdorf - Langenargen

  • Kunst im öffentlichen Raum

    Flügel am See

    Der Flügel steht heute Dienstag den 05.07.22 ab ca. 12.30 Uhr an der Schlossmauer und darf gespielt werden.

  • Schloss

    Schloss Montfort

    Das 1866 im maurischen Stil erbaute Schloss Montfort ist das prächtige Wahrzeichen Langenargens. Auf einer kleinen Halbinsel im See gelegen, ist es heute ein Ort zum Träumen, Feiern, Speisen und Genießen.

Offizieller Inhalt von Deutsche Bodensee Tourismus

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.