Zum Inhalt springen
Radtour

Ueber das Schwedental nach Bebenhausen

Etwa 50 Kilometer, anspruchsvoll. Die schwierigste der hier vorgestellten Radtouren
hat es mit verschiedenen, zum Teil auch längeren Anstiegen in sich.
>> Der erwartungsvolle Radler steigt an der Böblinger
Wandelhalle frisch und froh in den Sattel und macht sich
entlang der B 464 auf den Radweg nach Holzgerlingen
auf, lässt dort den Alten Bahnhof mit seinem schönen
Biergarten und der Sonnenterrasse hinter sich, tritt munter
weiter bis zum Golfplatz Schaichhof, wo der Radweg
durch den Parkplatz verläuft bis an den Schönbuchwaldrand.
>> Auf dem Franzensträßle geht es bis zur letzten Waldwegkreuzung;
vor der Straße biegt der Pedaleur rechts
auf einen Waldweg ein, macht sich durch das Wildgatter
auf in den Schönbuch und gelangt auf Forstwegen bis
zum Parkplatz „Weißer Stein“. Von dort aus richtet sich
der Blick über den Lenker auf das Tübinger Sträßchen,
welchem der Drahteselfahrer bis zur Wegkreuzung am
Dammwildgehege folgt. Dort biegt er links ab, folgt
dem Waldweg bis zur B 464, passiert die Kälberstelle,
hält sich noch 600 Meter auf der B 464 in Richtung
Walddorfhäslach.
>> Weiter geht es auf dem Waldweg, dem Dettenhäuser
Fußweg, und durch das Wildgatter. An der nächsten
Wegkreuzung links, dann wieder rechts, bis nach etwa
250 Metern links das Schwedenkreuz steht. Dieses Denkmal
erinnert an die Nördlinger Schlacht 1634 im 30-jährigen
Krieg und den Überfall Kaiserlicher Reiter.
>> Zurück auf dem Weg biegt der Pedaltreter nach etwa
150 Metern rechts in die Heuallee ein, welcher er immer
ganz entspannt leicht bergab rollend bis zur dritten Kreuzung
folgt, wo er nach rechts in das Kirnbachsträßle einbiegt.
Im unteren Teil des Kirnbachtals befindet sich der
durchaus sehenswerte geologische Lehrpfad Kirnberg.
>> Weiter bergab verläuft die Strecke bis zum Waldparkplatz
an der L 1028 Tübingen – Bebenhausen.
>> Im ehemaligen Zisterzienserkloster – das vom 13. bis
zum 15. Jahrhundert zu den bedeutendsten Klöstern des
Landes gehörte – ist ein Jagdschloss untergebracht, welches
nur mit einer Führung besichtigt werden kann: Telefon
(0 70 71) 60 28 02.
>> An Bebenhausen vorbei führt die Tour bis zum nächsten
Waldparkplatz; der Radler quert die Straße und fährt
gegenüber erneut in den Wald hinein. Antritt ist an der
nächsten Waldkreuzung gefragt, es geht rechts bergauf
die Weihersteigstraße bis zum Wilhelm Widmeier Stein,
der Oberforstrat Wilhelm Widmeier gewidmet ist. Auf
der Böblinger Straße geht es immer geradeaus zurück in
Richtung Parkplatz. Böblingen ruft – über den Weißen
Stein, Schaichhof, Holzgerlingen.
>> Alternativ kann der Radler – so er noch munter ist –
via Schönaich die Rückfahrt ausklingen lassen und von
dort über den Radweg zum Böblinger Zimmerschlag gelangen.
Dort laden sowohl das Restaurant „Im Zimmerschlag“
wie auch das Vereinsheim der Eisenbahner zu
Rast und Einkehr ein.
Zur Böblinger Wandelhalle – dem Start- und Zielpunkt –
ist es nur noch ein Katzensprung.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Offizieller Inhalt von Böblingen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.