Zum Inhalt springen
Radfernweg

Neckartal-Radweg Etappe 7: Bad Wimpfen - Eberbach

Keine andere Landschaft in ganz Deutschland kann mit einer solchen Dichte von Burgen, Burgruinen und Schlössern aufwarten wie das Neckartal. In der 7. Etappe des Radwegs erwarten Sie diese Burgen in ihrer ganzen Pracht.

Bad Wimpfen markiert den Übergang von Württemberg in die Kurpfalz, von schwäbische in badische Gefilde, von den Weinhängen zu den Buntsandsteinfelsen des Odenwalds.

Hier beginnt das Burgenviertel des Neckartals, es vergeht kaum eine halbe Stunde, schon ist die nächste Bergfestung erreicht. Auf Burg Guttenberg residieren noch richtige Adlige in Gemäuern, die in all den Jahrhunderten unzerstört blieben. Ihre Attraktion ist die Greifvogelwarte, in der Saison breiten täglich majestätisch Adler und Geier ihre Schwingen über dem Neckartal aus.

Ein paar Kilometer weiter, auf Burg Hornberg, residierte einst der berühmte Götz von Berlichingen, ehe er fluchend in die Geschichtsbücher einging. Burg um Burg arbeitet sich der Neckar weiter in den Odenwald vor, begleitet von Schiffen, die an zahlreichen Schleusen auf die Nächste Stufe gehoben werden müssen.

Ein Erlebnis! Die Etappe endet in der schönen Fachwerkstadt Eberbach, wo der Neckar sich nun um 90 Grad dreht und nach Westen weiterfließt.

Offizieller Inhalt von Neckartal-Radweg

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.