Zum Inhalt springen
Radfernweg

Albtäler-Radweg

"Der Albtäler" führt als 4-Sterne Radweg durch die schönsten Täler im Geopark Schwäbische Alb.

Unsere Radtour durch die Täler der Schwäbischen Alb und über ihre Höhen startet in Amstetten, seit mehr als 150 Jahren "Bergstation" und Knotenpunkt der Eisenbahn zwischen Ulm und Stuttgart. Abhängig von der eigenen Kondition empfehlen wir 3 bis 5 Etappen.

Etappe 1: Vom Lonetal ins Donautal - 29 km

In Urspring entspringt die Lone. Deren Verlauf folgen wir immer leicht abwärts bis zum Fohlenhaus, einer bizarren Felsformation mit Höhle und Rastplatz. Von dort aus geht es nach einem kurzen Anstieg in die Donauebene nach Langenau.

Etappe 2: Vom Donautal ins Brenztal - 31 km

Kurz nach Langenau verlassen wir in Rammingen das Donauried und gelangen über Lindenau wieder ins Lonetal, direkt zur Bärenhöhle. Ein paar Anstiege sind zu überwinden. Vorbei am Archäopark Vogelherd verläuft die Strecke bis zur HöhlenErlebnisWelt Charlottenhöhle auf einer wenig befahrenen Straße. Weiter Richtung Hermaringen gelangen wir ins Brenztal. Ein Geheimtipp ist die alternative Route über Burgberg zur Brenzrenaturierung kurz vor Hermaringen. In Giengen endet die zweite Etappe.

Etappe 3: Vom Brenztal ins Eselsburger Tal und über die Alb ins Roggental - 55 km

Von Giengen aus erreichen wir in Herbrechtingen das Eselsburger Tal und verlassen es an der Bindsteinmühle über einen kurzen steilen Anstieg. Nun geht es in leichten Schwüngen über die Kuppenalb und wieder hinunter ins Roggental bis Geislingen.

Etappe 4: Vom Eybtal durchs Filstal - 22 km

Für die nächste Etappe ist mehr Zeit vorgesehen, da wir eine längere Rast in einem der Thermalbäder Bad Überkingen oder Bad Ditzenbach empfehlen.

Etappe 5: Vom Filsursprung zurück auf die Albhöhe - 50 km

Von Wiesensteig steht uns die schwierigste Steigung bevor. Sie belohnt jedoch mit einem sagenhafen Höhenpanorama. In Westerheim ist dann der höchste Punkt der Tour erreicht. Von da an geht es mit moderaten Zwischenanstiegen über Laichingen und Merklingen nur noch bergab.

Genießen sie das Auf und Ab der Schwäbischen Alb und mieten Sie sich ein Elektrofahrrad.

Infos unter www.albtaeler-radtour.de.

 

Vorteile und Aktionen

ADFC Qualitätsradroute
OpenClose

Vier Sterne

Ganz sicher auf „ausgezeichneten" Routen Rad fahren und keine bösen Überraschungen erleben: Die vom ADFC klassifizierten Qualitätsradrouten machen es möglich. Bis zu fünf Sterne zeigen an, welche Qualität Radwanderern auf einer Route geboten wird – schließlich ist auf einer Radreise der Weg das eigentliche Ziel.

Highlights entlang der Route

  • Radtour

    Lonetalradweg

    Von der Quelle bis zur Mündung entdecken wir auf unserer Radtour durchs Lonetal herrliche Naturvielfalt, urgeschichtliche Höhlen und das UNESCO-Welterbe "Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb".

  • Rennradtour

    Rennradtour "Albtäler"

    Der Albtäler führt als erster vom ADFC mit vier-Sternen ausgezeichneter Qualitätsradweg auf der Schwäbischen Alb durch die schönsten Täler im Geopark. Eine für Rennradfahrer ausgearbeitete Strecke soll nun auch den Rennradfahrern die Möglichkeit bieten, die Schwäbische Alb in ihrer ganzen vielfalt auf sportliche Art kennen zu lernen.

     

  • Radfernweg

    Albtäler-Radweg - Etappe 1: Vom Lonetal ins Donautal

    In Urspring entspringt die Lone. Deren Verlauf folgen wir immer leicht abwärts bis zum Fohlenhaus, einer bizarren Felsformation mit Höhle und Rastplatz. Von dort aus geht es nach einem kurzen Anstieg in die Donauebene nach Langenau.

Offizieller Inhalt von Landkreis Heidenheim

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.