Zum Inhalt springen
Museumseisenbahn , Amstetten

Alb-Bähnle

Mit dem Alb-Bähnle von Amstetten nach Oppingen

Der Ausgangspunkt der Museumsbahn ist Amstetten am Scheitelpunkt der bekannten Geislinger Steige. Von dort zweigen zwei Nebenbahnen ab. Die normalspurige Lokalbahn nach Gerstetten und die Schmalspurbahn nach Laichingen, die heute noch bis Oppingen als Museumsbahn in Betrieb ist. An rund zehn Sonn- und Feiertagen im Sommerhalbjahr ist die Museumsbahn in Betrieb. Seit ein paar Jahren werden auch Nikolausfahrten (nur mit Anmeldung) angeboten. Spurweite: Schmalspurbahn, 1.000 mm. Streckenlänge: 5,7 km, Fahrzeit 25 Mintuen, Fahrzeuge: Dampflok 99 7203, Baujahr 1903; Diesellok D8 (Typ L18h), Baujahr 1986.

Verkehrstage: 5./.19.9., 4./5./12.12. Nikolauszüge (nur mit Anmeldung).

Fahrplan:
Amstetten ab: 10.00, 12.00, 14.00, 16.00 Uhr
Oppingen an: 10.25, 12.25, 14.25, 16.25 Uhr
Oppingen ab: 11.10, 13.10, 15.10, 17.10 Uhr
Amstetten an: 11.30, 13.30, 15.30, 17.30 Uhr

Freizeittipp: Der Endbahnhof Oppingen liegt außerhalb des kleinen Ortes inmitten der Felder der Schwäbischen-Alb. Der Bahnhof Oppingen ist Ausgangspunkt wunderschöner Wanderungen, sei es durch das bekannte Vögelestal oder nur zum nahegelegenen Segelflugplatz. Für trainierte Wanderer ist auch eine Wanderung über den Geiselstein in die große Kreisstadt Geislingen möglich. 
Spielplatz und Einkehrmöglichkeiten am Endbahnhof Oppingen. 

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.