Zum Inhalt springen
Lehrpfad

Eisenbahnlehrpfad

Von Herzen willkommen, die Gemeinde Neufra und die Stadt Gammertingen freuen sich über Ihr Interesse an unserem gemeinsamen Projekt - dem Eisenbahnlehrpfad. Die Idee dazu stammt von heimatverbundenen Eisenbahnliebhabern aus beiden Gemeinden.

Drei Jahre dauerte die Realisierung von der ersten Überlegung bis zur Eröffnung am 6. Mai 2018. Wandern Sie gerne? Genießen Sie gerne die Natur? Möchten Sie dabei auch noch Eisenbahngeschichte erleben? Der Eisenbahnlehrpfad führt entlang der Bahnlinie zwischen Neufra und Gammertingen durch die traumhafte Landschaft des Fehlatals.

Auf der Hohenzollerischen Landesbahn und auf den Bahnhöfen Neufra und Gammertingen hat sich die ganze deutsche Eisenbahngeschichte der letzten 120 Jahre im Kleinen abgespielt: Die glänzend geputzten Kleinbahnloks in der Kaiserzeit, die wirtschaftlichen Veränderungen durch die Bahn in der Region, der Kohlen- und Materialmangel im Ersten Weltkrieg, der frühe Beginn der „Verdieselung“ ab 1934, die Sprengung der vier Eisenbahnbrücken in Gammertingen am 24. April 1945 und deren Wiederaufbau, die letzte Blüte des Dampfzug-Personenverkehrs in den 1950er Jahren bis zu dessen Verdrängung ab den 1960er-Jahren durch die Retter der Nebenbahnen, die Schienenbusse. Parallel dazu ersetzten Dieselloks die Dampfloks auch beim Güterverkehr, die Stückgutfracht wurde eingestellt, zunehmend wurden Ganzzüge mit Salz oder Zementvorstufen gefahren.

Schon ab 1971 bis 1974 aber sollte der Museumsbahnbetrieb mit der ehemaligen Landesbahn-Dampflok 11 fahrplanmäßig von Eisenbahnfreunden durchgeführt werden. Bis heute hat der Museumsbahnbetrieb in allen seinen Varianten auf der HzL immer eine Heimat gefunden, insbesondere in den Jahren 1977 bis 1985, als auf der damaligen Deutschen Bundesbahn ein striktes Dampflok-Fahrverbot herrschte.

Der Eisenbahnlehrpfad Neufra - Gammertingen zeigt facettenhaft geschichtliche Aspekte der Hohenzollerischen Landesbahn und der Region vom Bau bis heute auf. An der Strecke stehen 15 Schautafeln, der Weg kann von beiden Seiten her angegangen werden. Er verläuft neben der Steigungstrecke von 1:40, die früher den Dampfloks alles abverlangte, beginnt am Friedhof Neufra und geht bis zur Fehlakapelle am Scheitelpunkt der Strecke.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Offizieller Inhalt von Sigmaringen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.