Zum Inhalt springen
Lehrpfad

Bienenlehrpfad Baden-Baden

Streifzug durch die geheimnissvolle Welt der Bienen

Staunenswerte Bienen

Das Bienensterben und die Bürgerbewegung „Rettet die Bienen“ haben uns den Wert der fleißigen Flieger bewusst gemacht. Beim Nektarsammeln bestäuben Bienen unsere Nahrungs- und Wildpflanzen. Ohne sie gäbe es viel weniger Obst und Gemüse. Einige Pflanzen sind auf spezielle Bienenarten angewiesen — ohne die können sie sich nicht vermehren. Auf einem zweiteiligen Bienenpfad können Sie an der Sägmüller Matte und am Obstgut Leisberg die geheimnisvolle Welt der zahmen Honigbienen und ihrer wilden Verwandten erkunden. Die Vorfahren unserer Honigbienen lebten in Baumhöhlen, ihre Nachfahren heute in den künstlichen Beuten der Imker. Können Sie sich vorstellen, wie 60.000 Bienen im Dunkeln zusammenarbeiten und wie sie weit entfernte Blüten finden? Mit manchen Wildbienen haben Sie sicher schon Bekanntschaft gemacht. Die große Schwarzblaue Holzbiene hat sich in den letzten Jahren mit der Klimaerwärmung nach Norden vor- gewagt. Pummelige Hummeln sind die ersten, die im Frühjahr an den Blüten naschen. Wussten Sie, dass Hummeln sogar in Grönland leben? Nervende Wespen können das gemütliche Essen im Freien empfindlich stören - auf einer Tafel erfahren Sie, wie man sie sich vom Leib hält. Die Welt der wilden und zahmen Bienen ist abenteuerlich und kurios. Lassen Sie sich überraschen von faszinierenden Fotos und spannenden Informationen über ihr geheimnisvolles Leben und ihre Bedeutung für unsere Welt.

Zu Besuch bei Wild- & Honigbienen

Auf einem schönen Spaziergang von 2,5 km Länge können Sie den gesamten Pfad erkunden. Auf der Karte im Flyer sehen Sie drei mögliche Startpunkte. Die Geroldsauer Mühle oder der Themenspielplatz Landwirtschaft an der Sägmüller Matte sind der Einstieg zu den Wildbienentafeln, hier finden Sie aber auch Tafeln zu Wespen und Hornissen. Am Obstgut Leisberg erwarten Sie die Honigbienentafeln und eine Hummeltafel - Hummeln lassen sich im Frühjahr hier schon ab 2°C an den Obstbaumblüten beobachten. Der Verbindungsweg zwischen beiden Themenbereichen führt ca. 1,5 km am Wald entlang und bietet immer wieder reizvolle Ausblicke in die Landschaft: Am Schlösschen Villa Stroh öffnet sich der Blick auf Merkur, Kleinen Staufenberg und den sanften Hügel des Schafbergs. Von dort kann man auch St. Bonifazius- und Luther-Kirche sowie das Kloster Lichtental erspähen.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Offizieller Inhalt von Baden-Baden

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.