Zum Inhalt springen
Kunst im öffentlichen Raum, Waiblingen

Stephan Balkenhol: Mann auf Seepferdchen, 2018

Stephan Balkenhol platziert seine Werke gern an ungewöhnlichen Standorten im öffentlich-urbanen Raum. Seine Gestalten zeigen keine deutlich erkennbaren Emotionen. Dadurch ermöglichen sie dem Betrachter, die eigenen Gefühle, Wünsche und Hoffnungen zu reflektieren.

Der Mann auf dem Seepferdchen richtet seinen Blick auf die Galerie Stihl Waiblingen. Ein fabelhaftes Wasserwesen aus der Rems blickt auf das Ensemble aus Galerie und Kunstschule. Es schafft damit eine Verbindung zwischen Fluss und Stadt. Die Figur selbst hat eine Höhe von 3,60 Meter, zudem ragt die Boje etwa 50 Zentimeter aus dem Wasser. Das Gesamtgewicht von Figur und Boje beträgt rund 3.500 Kilogramm. Damit handelt es sich um das größte schwimmende Werk des Künstlers. Befestigt wird die Boje an zwei Betonankern mit je rund 10 Tonnen Gewicht, die auf den Boden der Rems versenkt werden.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.
Wanderweg in der Nähe

Rems und Reben

Hier erlebt man die typische Kulturlandschaften des Unteren Remstals: grüne Streuobstwiesen, gepflegte Weinberge und die zum Teil geschützten Remsauen. Abwechslungsreich und bequem geht es auf 6,6 Kilometern von der Ortschaft Waiblingen Neustadt über den Sörenberg hinab an die Rems und weiter bis zur Waiblinger Altstadt mit einer großen Auswahl an Einkehrmöglichkeiten. Unterwegs gibt es einen Grillplatz auf dem Sörenberg, einen Weinlehrpfad, die Neustädter Gipsmühle und die Martinskirche zu entdecken.

Offizieller Inhalt von Waiblingen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.