Zum Inhalt springen
Kunst im öffentlichen Raum, Waiblingen

Olafur Eliasson, Pavillon für Waiblingen , 2009

Speziell für die Freifläche zwischen Galerie und Kunstschule hat der renommierte dänische Künstler Olafur Eliasson 2009 die Edelstahl-Skulptur „Pavillon für Waiblingen“ geschaffen. Sie nimmt Bezug auf den Fluss in Form einer stilisierten Fontäne sowie auf die sie umgebende Natur. Die Skulptur ist begehbar und soll ein Raum für Begegnungen sein.

Dank einer Schenkung der Eva Mayr-Stihl Stiftung bereichert eine Plastik

des Künstlers Olafur Eliasson (*1967) seit Juli 2009 das Kunstensemble an der Rems. Mehrfach ausgezeichnet, gehört der Däne international zu den gefragtesten Künstlern. Der Pavillon für Waiblingen greift das Thema Wasser (Rems) und die industriell anmutende Architektur von Kunstschule und Galerie auf und trifft damit ein großes Anliegen Eliassons: die Zwiesprache zwischen Natur und Kunst. Der Pavillon für Waiblingen erinnert an eine stilisierte Fontäne aus Stahlarmen unterschiedlicher Höhe. Von einer gemeinsamen Mitte ausgehend, schnellen die Strahlen in die Höhe und "stürzen" wieder zurück auf den Boden. Eliasson selbst nutzt gerne die Metapher vom Geysir oder Vulkan. In Auseinandersetzung mit der örtlichen Situation entwickelte er die tonnenschwere, fast sechs Meter hohe Plastik. Innerhalb von knapp 18 Monaten entstand der Pavillon für Waiblingen im Berliner Studio. Für Olafur Eliasson ist das Werk ein Raum für Begegnungen. Die Namensgebung war dabei nicht unwichtig: das Platz nehmen im öffentlichen Raum versteht der Künstler als einen demokratischen Akt. Alle Waiblinger sollen Besitz ergreifen von ihrem Pavillon, denn, so Eliasson in einem Interview: "Kunst muss wieder etwas für alle werden. Sie muss mit unserem Leben zu tun haben."

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.
Wanderweg in der Nähe

Talaue erleben ohne Barrieren in Waiblingen

Komfortabler, 5,2 km langer Rundweg durch die schöne Talaue an der Rems mit möglichen Abstechern in die historische Altstadt von Waiblingen (1 km) und bis zur Beinsteiner Brücke (2,6 km), die Abstecher sind nur teilweise barrierefrei. 

Alle Details zur Barrierefreiheit finden sich in den Dokumenten zum Download direkt unter den Bildern. Die Prüfberichte stehen in Deutsch und Englisch zur Verfügung. 

Offizieller Inhalt von Waiblingen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.