Zum Inhalt springen
Kirche , Radolfzell am Bodensee

Münster Unserer Lieben Frau Radolfzell

Erbaut um das Jahr 826 von Bischof Radolf von Verona. Der jetzige spätgotische Bau löste wahrscheinlich eine spätromanische Basilika ab.

Um das Jahr 826 hat Bischof Radolf von Verona in unmittelbarer Nachbarschaft einer schon bestehenden Siedlung eine Kirche sowie Wohnungen für seine Kleriker errichten lassen, die Cella Ratoldi. An dieser Stelle steht heute das Münster Unserer Lieben Frau, das die Reliquien der heiligen Hausherren Theopont, Senesius und Zeno beherberg. Die Hausherren genießen in der wöchentlichen Wallfahrtsmesse und beim jährlichen Hausherrenfest im Juli große Verehrung.

1436 wurde der Grundstein der spätgotischen Basilika gelegt, 1550 wurde sie vollendet. Nicht nur geistlich und als Pfarrkirche, sondern auch architektonisch und städtebaulich ist sie ein markantes Wahrzeichen von Radolfzell. Mit 82m Höhe hat das Radolfzeller Münster den höchsten Kirchturm am Bodensee.

Ausführlichere Infos zum Radolfzeller Münster im Artikel aus dem 'zeller Magazin 06/2018

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.