Zum Inhalt springen
Kirche , Friedrichshafen

Schlosskirche

Die Schlosskirche mit den beiden 55 m hohen Kuppeltürmen aus Rorschacher Sandstein ist das Wahrzeichen der Stadt Friedrichshafen.

Die Schlosskirche wurde von 1695 bis 1701 unter Leitung von Christian Thumb erbaut und zählt heute zu den berühmten oberschwäbischen Bauwerken des Barocks. Seit 1812 ist sie evangelische Kirche. Im Jahre 1944 wurde die Kirche bei einem Luftangriff teilweise zerstört. Von 1947 bis 1951 wurde sie renoviert und anschließend der evangelischen Gemeinde zurückgegeben.

Das Schloss wurde ursprünglich als Klosterpriorat der Benediktiner von Weingarten im Jahre 1654 durch den Vorarlberger Michael Beer erbaut, 1802 wurde es als Kloster aufgelöst. Unter Wilhelm I. von Württemberg erfolgte von 1824 bis 1828 ein Umbau zum Sommersitz der württembergischen Könige. Heute ist das Schloss in Privatbesitz – Innenbesichtigung nicht möglich.

Eine kleine Weinverkostung in der Vinothek Schloss Friedrichshafen lässt Besucher eintauchen in die württembergische Weinwelt. Hier gibt es große Weine zum Entdecken – im eleganten Ambiente des Schlosses Friedrichshafen. Für Besucher gibt es jederzeit die Möglichkeit, die Weine bei einer kleinen Verkostung zu probieren.
Geöffnet: Dienstag bis Freitag 14–18 Uhr
Info: Vinothek Schloss Friedrichshafen, Schlossstr. 2, Tel. +49 7541 307332, www.weingut-wuerttemberg.de

Öffnungszeiten

Montag 09:00 - 18:00 Uhr.
während Gottesdiensten und Trauungen sind keine Besichtigungen möglich
Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr.
während Gottesdiensten und Trauungen sind keine Besichtigungen möglich
Mittwoch 09:00 - 18:00 Uhr.
während Gottesdiensten und Trauungen sind keine Besichtigungen möglich
Donnerstag 11:00 - 18:00 Uhr.
während Gottesdiensten und Trauungen sind keine Besichtigungen möglich
Freitag 09:00 - 18:00 Uhr.
während Gottesdiensten und Trauungen sind keine Besichtigungen möglich
Samstag 09:00 - 18:00 Uhr.
während Gottesdiensten und Trauungen sind keine Besichtigungen möglich
Sonntag 09:00 - 18:00 Uhr.
während Gottesdiensten und Trauungen sind keine Besichtigungen möglich

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.