Zum Inhalt springen
Kapelle, Frickingen

Weingartenkapelle Frickingen

Die Kapelle liegt auf einem kleinen Hügel am Ortsausgang von Frickingen, der früher mit Reben bepflanzt war - daher der Name. Sehenswert sind die Wandmalereien aus dem 16./17. Jahrhundert.

Die Kapelle "Unsere Liebe Frau im Weingarten" - kurz Weingartenkapelle - wurde um das Jahr 1500 erbaut, als die zweite große Pestwelle über Europa hinwegzog. In den Jahren 1968 - 1974 wurde die Kapelle einer umfassenden Renovierung unterzogen, dabei wurden auch die zahlreichen Wandmalereien entdeckt. Sie stammen aus der Zeit des Manierismus und wurden von örtlichen Stiftern beauftragt, deren Name jeweils auf den Konsolen vermerkt war. Sie zeigen Christus, Maria und die 12 Apostel sowie verschiedene Heilige. Die Fensterlaibungen sind mit dem typischen Roll- und Rankenwerk der Renaissance verziert.  Der Altar stammt aus der Barockzeit. Das geschnitzte Gnadenbild ist von einem als Scheinarchitektur an die Wand gemalten Altaraufbau umrahmt.

Früher war die Weingartenkapelle ein in weitem Umkreis beliebter Marien-Wallfahrtsort. Noch heute finden nach alter Tradition Maiandachten statt.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Offizieller Inhalt von Bodensee-Linzgau Tourismus

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.