Zum Inhalt springen
Historisches Gebäude , Radolfzell

Griener Winkel

Die Häuser im "grienen Winkel" sind typische Überreste einer ärmlichen Fischer- und Bauernsiedlung des 18. Jahrhunderts.

Für das Wort "grien" gibt es verschiedene Erklärungen:

1. Bis 1825 stand an der Südostecke der Stadtbefestigung der Hexenturm, auch Griener Turm genannt. Vielleicht war er mit grünen Ziegeln gedeckt.

2. Das Wort "grien" soll an das Weinen (Grienen) der als Hexen verdächtigten Frauen erinnern, die in dem dreigeschossigen Rundturm eingekerkert waren. Hexen oder Prozesse gegen diese lassen sich jedoch für Radolfzell nicht belegen.

3. "Grien" könnte jedoch auch soviel wie Kies, Geröll oder Sand bedeuten, wurde doch dieser Platz vor der Aufschüttung des Ufergeländes vom Wasser des Sees bespült.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.