Zum Inhalt springen
Historisches Gebäude, Metzingen

Sieben Keltern

Der Kelternplatz
Der Kelternplatz ist eine besonders sehenswerte historische Anlage, die heute das Stadtzentrum von Metzingen bildet. Als die Keltern erstmals 1281 erwähnt wurden. Diese wurden zunächst als Lager verwendet und befanden sich am Ortsrand der Weinanbaugemeinde.

Einst als Wetterschutz für die Kelterbäume, die Weinbearbeitung und zum Lagern von Geräten und Vorräten erbaut – heute ist er ein Besuchsmagnet.

Immer mehr Besuchergruppen aus der ganzen Welt stehen bewundernd vor diesen alten Gemäuern.

Heute bildet das kunsthistorisch und denkmalgeschützte Gebäudeensemble den kulturellen Mittelpunkt der Stadt. Während die zwei offenen Marktkeltern bei Veranstaltungen den Platz mit Leben erfüllen, beherbergt die Kalebskelter eine moderne Bibliothek.

Zahlreiche Feste werden in der Veranstaltungskelter gefeiert, allen voran das weit über die Grenzen Metzingens hinaus beliebte Sieben Keltern Fest, das immer in der dritten Oktoberwoche eine erfolgreiche Weinlese beschließt.

Am zweiten Adventswochenende verwandelt sich der Kelternplatz in ein schnuckeliges Weihnachtsdorf. Am Pfingstwochenende gehört der Platz zahlreichen Kunsthandwerkern, die auf dem traditionellen Kunsthandwerkermarkt ihre Werke zum Verkauf präsentieren.

Offizieller Inhalt von Metzingen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.