Zum Inhalt springen
Historisches Gebäude , Emmendingen

Stucksches Haus

Gewölbekeller der ehemaligen Stuckschen Brauerei.

In den Bau des Neuen rathauses wurde der erhaltene Gewölbekeller der ehemaligen Stuckschen Brauerei integriert. Wege des hohen Grundwasserstandes in diesem Bereich wurden "die Keller" oberirdisch angelegt.

1790 erwarb der Müller Christian Andrea Stuck das benachbarte Schlosserhaus, um hier die erste Brauerei Emmendingens einzurichten. Nach und nach enstanden um das Schlosserhaus weitere Brauereigebäude, die im Zuge der Altstadtsanierung in den 1980er- und 1990er-Jahren wieder abgerissen wurden.

Die Brauerei hatte bereits 1920 ihren Betrieb eingestellt.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.