Zum Inhalt springen
Historisches Gebäude, Calw

Haus Schüz

Der Arzt Johann Georg Zahn beauftragte zu Beginn des 19. Jahrhunderts den Hofarchitekten Reinhard Fischer mit dem Bau eines repräsentativen Wohnhauses.

Bedeutung für den historischen Stadtrundgang:

Fischer hatte in Calw einige Jahre zuvor schon das prächtige Palais von Johann Martin Vischer, das Haus Reichert und das Hotel Waldhorn erbaut.

Das Palais Zahns wurde in den Jahren 1813/14 errichtet. Als Erbe ging das Haus später an die Familie Schüz. Einem Mitglied dieser Familie, dem  Mediziner Emil Schüz, verdankt Calw eine Besonderheit: Er ließ seit 1871 im Gelände hinter dem Georgenäum, im heutigen Stadtgarten, viele Arten von Bäumen pflanzen und schuf damit einen der ersten Naturlehrpfade.

Heute beherbergt das Haus am Marktplatz das Hermann-Hesse-Museum mit einer der umfangreichsten Sammlungen an Exponaten zu Leben und Werk des weltbekannten Schriftstellers.

Altburger Straße
Links vom Haus Schüz geht der Marktplatz in diese malerische Gasse über. Ihre zahlreichen Fachwerkhäuser bilden ein farbenfrohes, lebendiges Ensemble. Von der Altburger Straße zweigt die Burgsteige ab. Sie führt hinauf auf den Berg, auf dem einst die Burg der Calwer Grafen stand. Die Reste der Burg mussten im 17. Jahrhundert dem von Heinrich Schickhardt entworfenen Neubau eines Schlosses weichen, der allerdings über die Grundmauern nicht hinauskam.

Offizieller Inhalt von Calw

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.