Zum Inhalt springen
Historische Stätte, Dachsberg

Historischer Grabstein

Hier ruht der vermutlich letzte Einungsmeister von Wolpadingen

Unscheinbar am Wegesrand entdeckt man einen historischen Grabstein.  Kaum lesbar ist darauf verzeichnet: "Hier ruht im Herrn entschlafen Andreas Böhle Alteinungsmeister von Nidingen gestorben de 20 August 1823 84 Jahre alt." 

In Kirchenbüchern konnte man das Geburtsdatum finden: Andreas Böhle wurde am 17.09.1739 geboren. Ob und warum er im Wald beerdigt wurde, kann man nur erahnen. Vermutlich geschah dies nach der Auflösung und Schließung des Friedhofes in Urberg. 

Interessant sind weitere Einträge im Kirchenfonds Wilfingen: Sein Sohn Johann Böhler lieh sich von der Kirche 1820 ein Darlehen, konnte dies jedoch nur teilweise zurückzahlen. Der Rest wurde ihm 1873 erlassen. Dies deutet auf die Verarmung und Auswanderung der Landbevölkerung im 19. Jahrhundert hin. Erforscht und niedergeschrieben wurde dies von Friedrich Denz aus Freiburg.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.
Wanderweg in der Nähe

Dachsberg 23: Von Urberg zum Lehenkopfturm und zum Alpenpanorama

Vom Mineralienmuseum im Bergbau-Ort Urberg über sonnige Hochflächen und tiefe Wälder zum Lehenkopfturm mit schöner Aussicht über die Domstadt St. Blasien und Richtung Feldberg. Dann über das Alpenpanorama Urberg zurück nach Inner-Urberg

Offizieller Inhalt von Grafschaft Hauenstein

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.