Zum Inhalt springen
Galerie , Reichenau

Kunstroute Station 3 - Heinrich Lotter

Kloster Reichenau

Heinrich Lotter 1875 - 1941 ist zunächst als Rechtsanwalt in Stuttgart tätig, ehe er sich der Malerei verschreibt. Er besucht die Kunstakademie in Karlsruhe und lässt sich 1920 auf der Insel Reichenau nieder, die er schon zuvor zu seinem Ferienparadies wählte. Ein Großteil seiner Werke entsteht auf der Reichenau und zeigt den See und die Unterseelandschaft rund um die Insel.
Motiv:
Kloster Reichenau, undatiert, Zeichnung auf Tonpapier
Standort der Stele:
Beim Info-Zentrum „Alte Sparkasse“, Pirminstraße 145, Blick Richtung Reichenauer Münster
- Das Orginal befindet sich im Museum Reichenau

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.