Zum Inhalt springen
Galerie, Öhningen

KunstRoute Station 17 - Erich Heckel

Am Untersee, 1936

Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen Bereits 1936 verbringt Heckel einige Wochen auf der Höri. In diesem Jahr entsteht auch das Bild „Am Untersee“. Es ist ein Landschaftspanoramain harmonisch bewegter Formenvielfalt und gleichzeitig kontrastreichem Farb- und Helldunkelspiel. Heckels künstlerischer Blick auf weite Landschaftsräume bringt bisweilen eine lyrische Stimmung hervor.

Erich Heckel, einer der bedeutendsten Künstler des deutschen Expressionismus, kommt 1944, nach der Zerstörung seiner Berliner Atelierwohnung, auf die Höri. Die Bodenseelandschaft gewinnt für Heckel in dieser Zeit malerisch an Bedeutung. Ab 1955 lebt er zurückgezogen in Hemmenhofen. Er stirbt 1970 in Radolfzell.

Standort der Stele:
Panorama-Weg oberhalb Schloss Marbach. Parkplatz nur beim Blanhof (im Hofladen erfragen), zu Fuß zum
Schloss Marbach, Feldweg visà vis Einfahrt Schloss Marbach bis zum Panorama-Weg (vorbei an Stele Segewitz),
dann ca. 300 m links (Richtung Wangen). Das Original befindet sich in Privatbesitz.

Offizieller Inhalt von Gaienhofen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.