Zum Inhalt springen
Galerie, Gaienhofen

KunstRoute Station 14 - Walter Herzger

Landesteg Gaienhofen, 1960

Figur und Landschaft werden in dem kleinformatigen Bild zu vereinfachten Chiffren. Walter Herzger (1901-1985) bleibt in seiner Kunst dem Gegenständlichen verpflichtet, allerdings in einer reduzierten, sensiblen Bildsprache, stets mit dem Blick auf die Substanz der Dinge.

Der aus Leipzig stammende Maler und Grafiker Walter Herzger, ehemaliger Bauhausschüler in Weimar und Grafischer Leiter an der Kunstschule Burg Giebichenstein, lebt mit seiner Frau, der Malerin Gertrude Herzger von Harlessem ab 1946 auf der Höri.

Standort der Stele:
Landesteg Gaienhofen. Das Original ist im Hesse Museum Gaienhofen zu sehen.

Offizieller Inhalt von Gaienhofen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.