Zum Inhalt springen
Fernwanderweg

Donau-Zollernalb-Weg - Etappe 7 von Winterlingen nach Albstadt

Auf und ab geht es auf dieser Etappe des Donau-Zollernalb-Weges. Belohnt werden die knackigen Anstiege mit vielen tollen Aussichtspunkten wie z.B. dem Schlossfelsen.

Eine Etappe voller Höhen und Tiefen - hier geht es mehrmals auf und ab. Dafür belohnen herrliche Aussichten und schwäbische Köstlichkeiten.

Das erste Ziel ist Straßberg. Der Bürgerpark mit Kneippanlage machen den Ort zu einem lohnenden Rastplatz. Der ordentliche Anstieg zum Fohlenweidenstüble lohnt sich: schwäbischen Köstlichkeiten wie „Herrgottsbscheißerle“ (Maultaschen) oder „Geheimratslippen“ (Ochsenmaulsalat) warten auf hungrige Wanderer.

Der weitere Weg führt wunderschön am Trauf entlang bis zur Schleicherhütte. Nächstes Highlight ist der Schlossfelsen, der höchsten Punkt der Tour, mit einem traumhaften Aussichtsturm fast senkrecht über Albstadt-Ebingen. Der Name rührt von der ehemaligen Burg, die hier im 12./13. Jh. stand.

Die Tour endet am Kurt-Georg-Kiesinger-Platz in Ebingen, dem größten Stadtteil von Albstadt. Kurt Georg Kiesinger – 1958-1966 Ministerpräsident von Baden-Württemberg und 1966-1969 Bundeskanzler – wurde am 6. April 1904 in Ebingen geboren.

Offizieller Inhalt von Zollernalb

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.