Zum Inhalt springen
Berühmtes Bauwerk, Ulm

Neue Mitte Ulm

Auf der einen Seite das historische Münster, das ehrwürdige Rathaus und der alte Marktplatz - dem gegenüber die modernen Bauten der Neuen Straße, das weiße Stadthaus und die pyramidale, gläserne Zentralbibliothek: Ulm hat seine Stadtmitte neu gestaltet und setzt Akzente!

Durch den Rückbau der vierspurigen Straße durch die City ergab sich die einmalige Chance, mitten in der Stadt Neues zu schaffen. Unter dem Motto 'Mittelalter trifft Moderne' ist im Zentrum Ulms ein Ensemble entstanden, das nicht nur bei Architekten und Baufachleuten sehr positiv aufgenommen wurde.

Ganz bewusst wurden den historischen Gebäuden und Plätzen in der Stadtmitte, eine Ansammlung architektonisch neuer Gebäude zur Seite gestellt: gegenüber dem imposanten Ulmer Münster wurde schon 1993 mutig das strahlend weiße Stadthaus des US-Architekten Richard Meier gebaut. 2004 folgte der Bau der Zentralbibliothek von Gottfried Böhm in Pyramidenform mit Glasoberfläche als Kontrapunkt zum nebenstehenden Ulmer Rathaus.

Auf der anderen Rathausseite entstanden zum Abschluss dieser Neubebauung aus Sichtbeton und Glas das Kaufhaus 'Münstertor' und das neue Sparkassengebäude, beide entworfen von Stephan Braunfels und mit einer Auszeichnung bei der Verleihung des Deutschen Städtepreises 2006 dekoriert.

Die Kunsthalle Weishaupt von Wolfram Wöhr hat als letzter Neubau der Neuen Mitte im November 2007 das Ensemble am Hans-und-Sophie-Scholl-Platz komplettiert.

Offizieller Inhalt von Ulm

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.