Zum Inhalt springen
Aussichtsturm, Dobel

Aussichtsturm "Ehemaliger Wasserturm" Dobel

Der Aussichtsturm "Ehemaliger Wasserturm Dobel" ist das historische Wahrzeichen der Gemeinde Dobel und punktet mit einer weitläufigen Aussicht in alle Himmelsrichtungen. An guten Tagen genießt man den Panoramablick von den Vogesen bis zum Odenwald.

Am höchsten Punkt der malerisch gelegenen Gemeinde Dobel thront der imposante Aussichtsturm, einst ein Wasserturm von beachtlichen 27,5 Metern Höhe. Dieses Ausflugsziel von besonderem Reiz befindet sich nur 200 Meter vom Kurhaus und dem Sonnentor entfernt, dem Startpunkt der zweiten Etappe des berühmten Westwegs. Die Aussichtsturm-Saison erstreckt sich von April bis Oktober und bietet täglich von 7 bis 19 Uhr eine Gelegenheit, diese historische Sehenswürdigkeit zu erkunden.


Geschichtlich gesehen hat der Turm eine faszinierende Vergangenheit. Im Jahr 1937 erbaut, hatte er einst die bedeutende Aufgabe, die hochgelegenen Ortsteile von Dobel mit Wasser zu versorgen. Das kostbare Wasser der Mannenbachquellen wurde über eine Pumpstation im tiefer gelegenen Eyachtal in den heutigen, noch erhaltenen Behälter im Inneren des Turms befördert. Der Boden dieses Behälters ragt stolze 16 Meter über dem Erdboden, wodurch eine beachtliche Menge Wasser zwischengespeichert und mit dem notwendigen Druck in das Leitungsnetz eingespeist werden konnte. Dank dieses ausgeklügelten Systems konnten die höher gelegenen Häuser von Dobel, insbesondere in der Höhenstraße, noch in den oberen Stockwerken von dieser Wasserquelle profitieren.

Neben seiner historischen Bedeutung beeindruckt der Aussichtsturm auch durch einige faszinierende Zahlen: Der Fußboden des Erdgeschosses liegt stolze 720 Meter über dem Meeresspiegel, während die Turmspitze sogar auf 748 Meter über dem Meeresspiegel emporragt. Der maximale Wasserspiegel im Behälter erreicht beeindruckende 742,34 Meter über dem Meeresspiegel, und der Behälter selbst kann stolze 140.000 Liter Wasser fassen.

Der Aussichtsturm ehemaliger Wasserturm Dobel ist somit nicht nur ein historisches Denkmal, sondern auch ein fesselndes Beispiel für die Ingenieurskunst seiner Zeit. Er bietet Besuchern die Möglichkeit, die Geschichte und die atemberaubende Aussicht auf die umliegende Landschaft gleichermaßen zu genießen. Ein Ausflug hierher verspricht eine Reise in die Vergangenheit und ein unvergessliches Naturerlebnis in der bezaubernden Gemeinde Dobel.

Mehr unter www.dobel.de oder per Telefon unter +49 7083 74513.

Preise

Freier Eintritt

Öffnungszeiten

Dienstag
25.06.2024
07:00 - 19:00 Uhr
Von April bis Oktober täglich geöffnet
Mittwoch
26.06.2024
07:00 - 19:00 Uhr
Von April bis Oktober täglich geöffnet
Donnerstag
27.06.2024
07:00 - 19:00 Uhr
Von April bis Oktober täglich geöffnet
Freitag
28.06.2024
07:00 - 19:00 Uhr
Von April bis Oktober täglich geöffnet
Samstag
29.06.2024
07:00 - 19:00 Uhr
Von April bis Oktober täglich geöffnet
Sonntag
30.06.2024
07:00 - 19:00 Uhr
Von April bis Oktober täglich geöffnet
Montag
01.07.2024
07:00 - 19:00 Uhr
Von April bis Oktober täglich geöffnet
Dienstag
02.07.2024
07:00 - 19:00 Uhr
Von April bis Oktober täglich geöffnet
Radtour in der Nähe

Zu Enz und Eyach

2-Täler-Tour zur "Eyachmühle", über den Berg ins Stadtgebiet von Bad Wildbad. Auf dem "Enztalradweg" über Calmbach, Höfen und den Neuenbürger Stadtteil "Rotenbach" zum Straubenhardter Aussichtspunkt "Schwanner Warte" zurück nach Dobel. Der letzte Streckenteil ist nahezu identisch mit der "alten" Westweg-Route.

Offizieller Inhalt von Dobel

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.