Zum Inhalt springen
Burgen und Ruinen , (Liebliches Taubertal)

Burg und Burgpark Gamburg - Ein Kulturerbe von europäischem Rang

Die über die Tauber thronende Burg war im 12. Jahrhundert Residenz der Edelfreien von Gamburg. Ihr ursprünglich romanischer Saalbau ist in Europa einzigartig. In ihm befinden sich die ältesten weltlichen Wandmalereien nördlich der Alpen (entstanden um 1200). Diese einzig erhaltenen Original-Ausmalungen eines Palas-Saales sind fast vier Meter hoch, künstlerisch innovativ und zeigen Szenen des Kreuzzugs Kaiser Barbarossas sowie eine der frühesten deutschen Inschriften. Sie werden umrahmt von prächtigen Doppelarkaden. Die Burg wurde, dank ihrer Rettung durch Götz von Berlichingen im Bauernkrieg, nie zerstört und wird bis heute bewohnt. Der barocke Burgpark mit seinen botanischen Raritäten wurde als Teil der Burganlage auf einer künstlichen Terrasse direkt vor den Wehrmauern angelegt. Er ist als solcher für Deutschland besonders außergewöhnlich. In der Saison verströmen Palmen und andere exotische Pflanzen im statuengeschmückten Burghof ein mediterranes Flair. Hier befindet sich auch eine schöne Burgkapelle.

Öffnungszeiten

1. April- bis 1. Novemberwochenende: Sa./So./Feiertag 14-18.30 Uhr. Letzter Einlass um 17 Uhr. Während der Öffnungszeiten durchgehend Führungen. Außerhalb der Öffnungszeiten Führungen auf Anfrage (ab 7 Pers.).